25.12.13 15:07 Uhr
 1.342
 

USA: NSA-Parodie warnt vor dem Weihnachtsmann

Die National Security Agency in den USA musste auf Grund von illegaler, weltweit flächendeckender Spionagearbeit viel Kritik einstecken. Nun gibt es passend zu Weihnachten noch eine Warnmeldung.

Die Warnmeldung des größten Geheimdienstes der Welt bezieht sich auf den Weihnachtsmann.

Um den "gefährlichsten Mann der Welt" zu fangen, sieht sich die NSA gezwungen und legitimiert alle Handys dieser Welt anzuzapfen, denn schließlich könnte eines dem Gesuchten gehören. Bis der Weihnachtsmann gefunden ist, plane die NSA die Suche weiterzuführen.


WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, NSA, Weihnachtsmann, Parodie
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Fußballstar Jamie Vardy stimmte für Ekelprüfung für seine Frau in Dschungelcamp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2013 17:49 Uhr von MurrayXVII
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das Video bekommt von mir offiziell den WITZIG-Stempel aufgedrückt XD
Kommentar ansehen
25.12.2013 19:38 Uhr von _Legacy_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sind wir schon soweit, dass wir über die NSA lachen können? :)
Kommentar ansehen
25.12.2013 21:39 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@_Legacy_

Ich glaub bald wir sind schon soweit das wir über alles lachen müssen :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?