25.12.13 12:09 Uhr
 261
 

Afghanistan: Taliban verüben Anschlag auf amerikanische Botschaft

Am heutigen Mittwoch schlugen zwei Raketen der Taliban in der amerikanischen Botschaft in Kabul ein. Das gesamte Personal musste evakuiert werden. Die Angestellten verbringen nun den ersten Weihnachtstag in einer Bunkeranlage.

Berichte über Verletzte gibt es bislang keine. Die afghanische Regierung gab aber bekannt, dass in andere Teile der Stadt ebenfalls Raketen einschlugen, wobei drei Polizisten verletzt wurden.

Kurz nach dem Anschlag berichteten die Taliban auf Twitter, dafür verantwortlich zu sein. Allerdings erklärten sie, man habe vier Raketen auf der Botschaft gegeben und viele Personen wären verletzt oder getötet worden. Ein Sprecher der Botschaft dementiert dies jedoch.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Anschlag, Taliban, Botschaft
Quelle: www.nytimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hanfplantagenfund
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2013 12:35 Uhr von Borgir
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte die Berge in denen sich diese Leute verstecken einfach dem Erdboden gleich bomben. Die Amis sind doch sonst nicht so zimperlich.
Kommentar ansehen
25.12.2013 13:10 Uhr von Rammar
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
sogar terroristen twittern jetzt schon? wieviele "follower" haben die?
makaber, bei dem gedanken wird mir irgendwie schlecht... :/
Kommentar ansehen
25.12.2013 15:17 Uhr von Darkness2013
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Heutzutage bekommt man ja nicht mal anständiges Mobiles Internet in Großstätten hin und da soll ich glauben das nen Taliban irgendwo in ner höhle mobiles internet hat und das auch noch in einen Dritte Welt land.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hanfplantagenfund
"Department S." oder "Jason King": Schauspieler Peter Wyngarde ist tot
Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?