25.12.13 12:03 Uhr
 2.225
 

USA: Hilfsweihnachtsmann wurde beim Geschenkeverteilen in den Rücken geschossen

In Washington wurde einem Hilfsweihnachtsmann mit einer Luftdruckpistole in den Rücken geschossen, als er gerade dabei war Geschenke zu verteilen. Der Mann erholt sich derzeit in einer Klinik.

Ursprünglich wollte er seinen Job fortsetzen und weiter Spielzeuge verteilen, aber Rettungskräfte schritten ein und brachten ihn in den Krankenwagen.

Zeugen berichten, dass sie zwei Schüsse gehört hätten. Diese wären aus dem zweiten Stock eines Wohnhauses gekommen. Die Polizei hat noch keinen Tatverdächtigen festnehmen können und ermittelt noch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Schuss, Rücken
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2013 12:31 Uhr von Heidi.B
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Der Schütze war ein Teaparty Redneck, der den Weihnachtsmann wegen dem Zottelbart mit einem islamistischen Terroristen verwechselt hat.
Kommentar ansehen
25.12.2013 12:37 Uhr von VSurfer
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Klingt so, als hätte da ein Kind mit seinem kürzlich geschenkt bekommenen "My First Rifle“ herumgespielt.
Kommentar ansehen
25.12.2013 14:00 Uhr von JustMe27
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Was haben die für Luftdruckwaffen? Ich habe schon von größeren Kalibern gelesen, aber würde ich mit einer normalen co² aus dem 2. Stock ballern gäbs blaue Flecken, aber durch Kleidung geht die auf so ne Entfernung nicht mehr, denke ich.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
25.12.2013 16:21 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@JustMe

Ich nehm mal an die haben nicht mit Softairs geschossen sondern mit Luftdruckwaffen die man klappen muss.
Ich habe davon noch ein älteres Modell hier (vermutlich nicht begrenzt).
Beim Zielschiesen auf ein Papier mit Fadenkreuz geht der Diabolo durch: 1Blatt Papier, 1Wand Karton Pappe,1 Handtuch, 1 Pearl Katalog (80Seiten oder so) und durch eine 2mm Dicke Holzplatte.
Dahinter hatte ich zum glück dann eine Keramik Platte. Sonst hätte ich irgendwelche Unterlagen getroffen :p

Aber das zeigt deutlich, gerade wegen dem Handtuch, das Stoff diese "Kugel" nicht einfach bremst. Ich vermute schon das die unter die Haut gehen. Dazu sind Diabolos aus Blei, also giftig.
Kommentar ansehen
25.12.2013 16:21 Uhr von keakzzz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Mann erholt sich derzeit in eine Klinik."

und das ist echt nichtmal einem der Newschecker aufgefallen?
Kommentar ansehen
26.12.2013 19:40 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und da alle im zweiten Stock bis an die Zähne bewaffnet sind, kann man den Täter nicht finden?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?