25.12.13 10:58 Uhr
 623
 

Fußball: Pelé bettelt in einem TV-Spot bei der Deutschen National-Elf um Gnade

Eine ungewöhnliche Aktion hat sich VW in einem TV-Spot ausgedacht. Der Automobil-Konzern ließ den dreimaligen brasilianischen Weltmeister Pelé eine Ansprache an uns Deutsche halten. Darin bettelte Pelé um Gnade der Deutschen Nationalmannschaft bei der WM im kommenden Jahr in Brasilien.

Pelé sagte: "Ich gratuliere Ihnen für Ihre großartige fußballerische Leistung. Deutschland spielt mittlerweile fast brasilianisch. Aber wir Brasilianer stehen vor dem wichtigsten Turnier der Welt im eigenen Land. Bitte, bitte, spielt doch ein bisschen weniger gut."

Zum Schluss wünschte Pelé noch viel Glück. Allerdings nur für die WM 2018. Oliver Bierhoff sagte zu der Ansprache, dass die deutsche National-Elf zwar ein guter Gast sein will, den WM-Pokal aber doch sehr gern selbst mitnehmen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, TV, National, Spot, Elf, Gnade, Pelé
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2013 11:16 Uhr von Borgir
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Pelé braucht keine Angst haben. So lange Löw am Spielfeldrand steht wird keine deutsche Mannschaft irgendeinen Titel holen, nicht mal bei einer Sandkasten-WM
Kommentar ansehen
25.12.2013 11:17 Uhr von quade34
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei dem vielen Geld, was die Brasilianer dort für die WM verpulvert haben, ein sehr nötiger Schritt des PELE. Eine Niederlage bringt Brasilien in große Nöte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?