24.12.13 15:46 Uhr
 290
 

Berlin: Michail Chodorkowski hat Visum für Schweiz beantragt

Der freigelassene frühere russische Unternehmer Michail Borissowitsch Chodorkowski hat in Berlin sein Visum für die Schweiz beantragt.

Zunächst hatte Chodorkowski eigentlich ein Visum für Deutschland erhalten. Wie sich jetzt aber herausstellte, möchte der 50-Jährige zu seiner Familie in die Schweiz ziehen.

Zuletzt wurde Chodorkowskis Strafe von Wladimir Putin erlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Visum, Michail Chodorkowski, Beantragung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2013 15:50 Uhr von hochbegabt
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Warum durfte dieser kriminelle bei uns überhaupt einreisen?
Kommentar ansehen
24.12.2013 16:02 Uhr von TausendUnd2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.12.2013 16:09 Uhr von Falap6
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@hochbegabt

wieso nicht?? Er hat doch seine Strafe abgesessen oder habe ich da was verpasst??
Kommentar ansehen
24.12.2013 23:31 Uhr von creek1
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn Putin sagt " Du kommst frei ", dann kommst du Frei.
Wenn Obama sagt " ich lasse Guantanamo schließen ",
dann passiert nichts. Das ist der unterschied zwischen einen
Mann der die Macht in seinen Land hat und einen Mann der
zwar Präsident ist aber nichts zu entscheiden hat, weil er
brav auf seine Wirtschafts.- und Geheimdienstverbrecher hört.
Jeder Milliardär ist ein Verbrecher an die Menschheit.
In der Schweiz hat Chordorkowski garantiert seine Millionen
gebunkert.
Kommentar ansehen
25.12.2013 11:33 Uhr von Falap6
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@creek
und du findest das gut, dass ein einzelner mann frei entscheiden kann, wer ins Gefängnis kommt und wer in Freiheit leben darf und dadurch seine Macht stärkt, indem er politische Gegner einfach entfernt? Und dann setzt er noch einen oben drauf und lässt sich als Gnädiger feiern, nachdem er seinen politischen Gegner "begnagidgt", nachdem er ihn vernichtet hat. Herzlichen glückwunsch
Kommentar ansehen
25.12.2013 17:01 Uhr von creek1
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Falap6

Ich habe nur eine Gegenüberstellung zweier Präsidenten
gemacht. Was ich gut finde steht auf einen anderen Blatt.
Allerdings hält sich mein Mitleid bei Milliardären in Grenzen.
Sprich von mir aus können solche Leute verrecken.
Kommentar ansehen
25.12.2013 19:40 Uhr von Justus5
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sehe ich wie BastB: Dort dürfte genügend Geld von ihm liegen, um in Ruhe und Frieden abzutauchen.
Kommentar ansehen
01.01.2014 18:48 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Allerdings hält sich mein Mitleid bei Milliardären in Grenzen.
Sprich von mir aus können solche Leute verrecken"

Aha, nur darum geht es also: purer Neid auf sein Geld (wenn noch vorhanden). Armselig.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?