24.12.13 11:56 Uhr
 417
 

Großbritannien: Pornofilter läuft Amok - Bürgerrechtsseiten blockiert

Der in Großbritannien eingeführte Pornofilter sperrt sehr viel mehr, als nur Pornoseiten und läuft bei der Beurteilung von Internetseiten Amok.

So bietet der britische Provider O2 über seine Seite eine Möglichkeit an zu testen, ob Seiten durch den installierten Pornofilter blockiert werden. Man kann den Filter zwar deaktivieren lassen, aber Seitenanbieter erhalten keine Information darüber, dass ihre Seite blockiert wurde.

Blockiert werden unter anderem Seiten, die Menschen- und Bürgerrechte vertreten, zum Beispiel die von Amnesty International. Dabei scheint es Glücksspiel zu sein, ob eine Seite blockiert wird oder nicht.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Webseite, Amok
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Türkei: Islamische Rechtsgelehrte dürfen künftig zivile Ehen schließen
AfD: Abgeordneter wegen Körperverletzung zu Haft auf Bewährung verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2013 11:56 Uhr von Borgir
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre mir da nicht so sicher, dass das ein Amoklauf der Software ist. Die tut ja nur das, wozu sie programmiert wurde.
Kommentar ansehen
24.12.2013 13:07 Uhr von Adam_R.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein "Pornofilter" ist dermassen leicht zu umgehen, dass es innerhalb von einer Woche jeder Zehnjährige weiss, wie man deren Zensurmassnahmen ins Leere laufen lässt. Naja, wenn genug Geld da ist um sinnlos verpulvert zu werden...
Kommentar ansehen
24.12.2013 13:47 Uhr von NilsGH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hätte das gedacht, dass über dieses vermeintlich sinnvolle Tool die Zensur eingeführt wird. Willkommen in Nordkorea ...
Kommentar ansehen
24.12.2013 18:08 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafuer wurde das doch eh eingefuehrt. Zur gaengelung und terrorisierung der Buerger. Fuer sonst nix.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?