23.12.13 16:58 Uhr
 513
 

Niederlande: Freispruch für Polizisten, der 17-Jährigen tötete

Der niederländische Polizist, der letztes Jahr einen 17-Jährigen erschoss, hat vom Gericht einen Freispruch erhalten. Der Beamte war wegen Totschlags und Mordes angeklagt gewesen.

Der fatale Schuss fiel am 24.11.2012. Drei Polizisten hatten auf einen Notruf reagiert. Irgendjemand würde mit einer Waffe am Bahnhof rumlaufen. Die Beamten stießen auf den 17-Jährigen. Als er sich weigerte, stehen zu bleiben und die Hände zu heben, wurde ihm in den Nacken geschossen und er starb.

Der Polizist sagte später aus, er habe den Jungen eigentlich ins Bein schießen wollen. Später stellte sich heraus, dass das Opfer gar nicht bewaffnet war. Als der Schuss fiel, rannte der Polizist, was als unnötiges Risiko seitens des Beamten angesehen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Polizist, Niederlande, Anklage, Freispruch, Rechtsstreit, Schusswechsel
Quelle: www.nltimes.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2013 17:04 Uhr von dada001
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
Zitat: wurde ihm in den Nacken geschossen

Zitat: Der Polizist sagte später aus, er habe den Jungen eigentlich ins Bein schießen wollen.

Findet den Fehler,
das Urteil ist eine Sauerei.
Kommentar ansehen
23.12.2013 17:11 Uhr von hochbegabt
 
+21 | -17
 
ANZEIGEN
"Als er sich weigerte, stehen zu bleiben und die Hände zu heben,"


Der Polizist hat vollkommen richtig gehandelt, der Freispruch ist mehr als gerecht.
Kommentar ansehen
23.12.2013 17:42 Uhr von spliff.Richards
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Was sind das denn für blöde Polizisten? Wollen den auch noch ansprechen. Das ist doch doch schon Suizidal. Die haben glück gehabt, dass der keinen Bombengürtel um hatte. Die sollen gefälligst erst schießen und dann fragen stellen! -.-

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 17:46 Uhr von azru-ino
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Ein Schuss wäre nur gerechtfertigt, wenn er auf sie zu rennen würde und nicht wenn er weg rennt. Wir sind hier in Europa und nicht in fucking amerika. Schießen soll ein Polizist nur in Notfallsituationen und nicht wenn er kein Bock zum Laufen hat.

Und nur ins Bein schießen? Selbst das ist nicht gerechtfertigt. Es war keine Waffe zu erkennen gewesen und gerufen wurden sie, weil jemand ganz offen mit einer Waffe umhergelaufen ist. Kein Wunder, dass der Junge weg gerannt ist. Bei solchen "Gesetzeshütern" weiss man nie wann die auf einen schießen. Wahrscheinlich haben die ihn mit gezückter Waffe angesprochen und aus Angst und Panik hat er versucht zu fliehen. Immerhin handelte es sich noch um einen 17(!)-jährigen Jungen, quasi einem Kind.

[ nachträglich editiert von azru-ino ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 19:48 Uhr von MBGucky
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Zwar vielleicht nicht ganz korrekt von den Polizisten und sehr unglücklich natürlich für den 17-jährigen, aber dennoch richtiges Urteil.

Wenn Polizisten immer 3 mal überlegen müssen ob sie schießen dürfen, können sie ihre Waffe auch gleich im Schrank lassen.
Kommentar ansehen
24.12.2013 09:23 Uhr von Fireproof999
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Alle die meinen der Polizist habe richtig gehandelt, haben doch derbe einen an der Klatsche.


War das Leben der Polizisten unmittelbar in Gefahr = NEIN -> Keine Waffe zücken


@MBGucky natürlich sollten Sie am besten immer 10 mal Überlegen oder wie in England erst gar keine Waffe dabei haben. Wir sind hier nicht im wilden Westen.

Jetzt ist ein 17 Jähriger gestorben weil er nicht eindeutig reagiert hat. Unbewafftet und Unschuldig versteht sich.

Und das man vor der Polizei weggrennt kann auch wirklich lapidare Gründe haben wie z.B. man hat nichts zu Verbergen und möchte sich einen Spaß erlauben oder er hatte vllt geringe mengen eines Stoffes bei sich den man nicht dabei haben sollte. Dafür umgeballert zu werden steht in keiner Relation.

@ Hochbegabt, Presseorgan und MVGucky,

Ich hoffe Ihr werdet auf der Straße verwechselt und gnadenlos von den toughen Cops ungefragt umgeballert, ihr habt Sie ja wohl nicht mehr alle.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?