23.12.13 13:34 Uhr
 1.454
 

Krawalle in Hamburg: Polizisten erzählen von ihrem "Horror-Einsatz"

Bei den Krawallen in Hamburg sind etliche Polizisten und auch Demonstranten verletzt worden. Die Auseinandersetzungen wurden heftiger geführt als im Vorfeld befürchtet.

Nun berichteten eingesetzte Polizisten ihre Erlebnisse von ihrem "Horror-Einsatz". Andreas S. war als Zivilfahnder tätig und war entsetzt über das Ausmaß der Gewalt.

"Ich hörte nur den Knall, danach ein Piepen. Ich habe so etwas noch nicht erlebt. Es ging nur darum, uns zu verletzen", erklärte die verletzte Polizistin Julia B.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Einsatz, Horror, Krawalle
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2013 13:35 Uhr von Darksim
 
+43 | -16
 
ANZEIGEN
Scheiß linke Zecken!
Kommentar ansehen
23.12.2013 13:36 Uhr von hochbegabt
 
+38 | -10
 
ANZEIGEN
Der Staat duldet linken Terror. Ich würde dieses Gesindel für immer und ewig weg sperren. Bei Wasser und Brot in Einzelkellerhaft.
Kommentar ansehen
23.12.2013 13:37 Uhr von Borgir
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
In solchen Fällen ist unsere Polizei mit deutlich zu wenig Rechten ausgestattet und mit deutlich zu schlechten Material bestückt.
Kommentar ansehen
23.12.2013 13:45 Uhr von Tattergreis
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Ist es das Ziel dieser Demonstranten das in Deutschland die Polizei sich wie in Amerika aufführt?
Ich habe keine Lust das wegen Kleinigkeiten der Beamte sofort mit einem Taser auf mich losgeht weil er immer damit rechnet einen Stein an den Kopf zu bekommen.

Nicht jeder Beamte ist ein Engel aber sehr viele, ICH möchte diesen Job für den geringen Lohn nicht machen.

Ohne Polizei würde es wie im Sudan zugehen und dies ist keine Zukunft die ich mir Wünsche.

Wünsche noch schöne Tage mit der Familie oder Freunden.
Kommentar ansehen
23.12.2013 13:50 Uhr von Komikerr
 
+2 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2013 13:57 Uhr von quade34
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Solange Grüne, Linke und Teile der SPD mit diesem Pack sympathisieren wird es keine Ruhe geben. Uns Berlinern steht das noch bevor, wenn die angeblichen Asylbewerber endlich den Oranienplatz räumen müssen. Hamburg ist dann vergessen und die gesamte Stadtterroristenbande kommt dann hierher. Der Berliner Innensenator tut mir jetzt schon leid.
Leider werden dann auch wieder viele Polizisten verletzt, denn dieses Pack kennt keine Menschlichkeit.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 14:04 Uhr von mayan999
 
+8 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2013 14:39 Uhr von lopad
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2013 14:50 Uhr von shadow#
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Dürfen jetzt alle ein wenig jammern?

Beide Seiten haben von der ersten Minute alles dafür getan dass die Demo möglichst schnell und möglichst extrem eskaliert und die Gegenseite aufs Maul kriegt.
120 verletzte Polizisten, 500 verletzte Demonstranten und ein paar Journalisten und Unbeteiligte, die wahlweise versehentlich niedergeknüppelt oder mit Böllern beworfen wurden.

Bravo Hamburg, ganz großes Kino!
Und da soll man wirklich noch irgendeine Seite für voll nehmen?
Kommentar ansehen
23.12.2013 15:10 Uhr von ShortyXXX
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2013 15:32 Uhr von desinalco
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@ ShortyXXX

das liegt wohl daran das die linken grundsätzlich auf krawall aus sind, im gegensatz zu den *npd-lern*
Kommentar ansehen
23.12.2013 15:56 Uhr von MadRobot
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist unglaublich mit welcher Brutalität gegen Polizeibeamte heutzutage vorgegangen wird. Das sind immer noch Menschen, die dort den Kopf für die Entscheidungen anderer hinhalten müssen. Viele von den Linksextremen sind doch nur Krawall-Touristen, denen das Kulturzentrum lediglich als Spielfeld für Ihre Gewaltexzesse dienen. Das hat in meinen Augen mit Demokratie nichts mehr zu tun.
Kommentar ansehen
23.12.2013 16:08 Uhr von langweiler48
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@hochbegabt ...

Ich habe dir ein Minus für deinen Beitrag gegeben. Der Staat duldet nicht nur die Linken, sondern auch die Rechten und die NPD. Die gehören alle zusammen in einen Sack und dann mit dem Knüppel draufgeschlagen.
Kommentar ansehen
23.12.2013 16:23 Uhr von Suffkopp
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Solange sich Chaoten und Straftäter (denn nichts anderes sind die) vermummen weiß man doch warum die sich vermummen.

Wollten die das es friedlich abgeht wäre keine Vermummung von Nöten.

Jegliche Art solcher Gewalt ist zu verurteilen. Zumal bei derartigen "Demos" es ja auch mehr als oft um Sachbeschädigung im großen Stil geht. Kaputt machen um jeden Preis - einfach hirnlos.

Und nun ihr linken Gewalt- und Straftäter - her mit Eurem Minus.

Ich wäre auch dafür das die "Staatsmacht" mit viel mehr Härte durchgreift - sobald der erste Stein fliegt.

Denn um im "SN-Sprachgebrauch" zu bleiben: wer mit Steinen wirft rechnet auch damit das einer getötet werden könnte. Das ist doch was viele gerade bei ausländischen Mitbürgern fordern.

Rechte regen mich schon auf - aber diese linken Straftäter langsam noch viel mehr.
Kommentar ansehen
23.12.2013 16:26 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2013 16:29 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2013 17:10 Uhr von Schnulli007
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Wann bekommt die Polizei endlich geeignete Mittel in die Hand, um dieses Pack in seine Grenzen zu weisen?
Taser und Gummigeschosse wären bei diesen versuchten Tötungen seitens dieser Penner voll gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
23.12.2013 17:13 Uhr von PeterLustig2009
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@lopad
[...]Warum sonst stoppt man einen mehrere tausend Personen großen angemeldeten Demonstrationszug nach wenigen Metern und schickt völlig sinnlos einen kleinen Trupp mitten in die aufgeheizte Menge, ohne jegliche Rückendeckung?[...]

1. Warum war die Menge schon aufgeheizt bevor die Demo überhaupt begann
2. Wenn eine Demo unerlaubt startet (ca. 30 Min vor dem eigentlichen Beginn) muss man sich nicht wundern wenn die Ordnungshüter sagen, nene wartet noch

[...]Mit Bildern von Krawalle und verletzten Beamten lässt sich halt viel besser gegen Demonstrationen Stimmung machen als wenn das alles friedlich verlaufen wäre.[...]
Wurden die Demonstranten gezwungen Steine zu werfen?
WUrden die Demonstranten gezwungen Autoscheiben und Schaufenster einzuschlagen?
Wurden die Demonstranten gezwungen Geschäfte zu plündern und Polizisten anzugreifen?
Kommentar ansehen
23.12.2013 17:16 Uhr von PeterLustig2009
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Shorty

Auf der einen Seite hab ich Polizisten die Prallschutz tragen
auf der anderen Seiten die coolen linken die schwarze Pullover tragen und Böller werfen

Mich wunderts nicht dass die linken dabei verlieren. Meiner Meinung nach haben sie es nur viel zu wenig abbekommen. Denn ein großteil der Verletzten wird bei der nächsten Demo wieder Krawall machen. ENtweder weil das Hirn schon lange weg ist oder weil sie Spaß dran finden

Und dann kommen hinterher welche wie du die meinen die armen linken Krawallbrüder werden niedergeknüppelt.

AUch an dich die Frage..


wer hat sie gezwungen Böller, Steine und Flaschen zu werfen
wer hat sie gezwungen Autoscheiben und Schaufenster einzuschlagen
wer hat sie gewzungen Geschäfte zu plündern?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?