23.12.13 10:59 Uhr
 287
 

Durch Blue Card EU tausende neue Fachkräfte in Deutschland

Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mitteilte, wurden bis Ende Oktober 2013 12.199 sogenannte Blue Cards ausgegeben. Damit zeigt sich, dass Deutschland gerade für qualifizierte Nicht-EU-Bürger immer attraktiver wird zum arbeiten.

Ein Sprecher des Innenministeriums sagte dazu: "Mit mittlerweile deutlich über 12.000 Blauen Karten EU werden die Erwartungen weit übertroffen. Die Blaue Karte EU erfreut sich sowohl bei Hochqualifizierten im Ausland als auch ausländischen Absolventen deutscher Hochschulen großer Beliebtheit"

Dagegen reagiert die Wirtschaft zurückhaltend. Stefan Hardege vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sieht die Zahlen steigerungsfähig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, EU, Fachkräfte
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2013 11:03 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Bis Mitte 2013 war der Großteil der Karten an hoch qualifizierte Ausländer gegangen, die sich ohnehin bereits im Land aufgehalten hatten."

Dann exportiert Deutschland jetzt immerhin weniger Bildung für lau...
Kommentar ansehen
23.12.2013 11:09 Uhr von Crawlerbot
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich kamen keine qualifizierte Nicht-EU-Bürger, sondern die paar vorhandenen haben so ihren Aufenthaltsstatus verlängert.

Man kann es sich auch schönreden :-)

Deutschland wird immer ein Land bleiben, das nicht von qualifizierte sondern nicht-qualifizierten aufgesucht wird, da man von Hartz4 besser Lesen kann, als von den Hungerlöhnen.

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 11:38 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Crawlerbot
Hartz4?
Stehen auf deinem Lohnzettel am Jahresende 36,200 bzw. 46,400 Euro?
Das ist nämlich die Voraussetzung, um eine Blue Card zu erhalten...
Kommentar ansehen
23.12.2013 11:54 Uhr von SyXxPaC01
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ein Witz, in Deutschland gibt es 3 Millionen Erwerbslose, und anstatt diese endlich mal richtig zu fördern holt man eher Leute aus dem Ausland

Inzwischen schreiben nicht mehr Politiker die Gesetzte sondern Firmen und Lobbyistengruppen, ist wie in einem schlechten Science-Fiction Film aber leider traurige realität

[ nachträglich editiert von SyXxPaC01 ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 12:55 Uhr von ewin12000
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ SyXxPaC01 und genau das ist, von der Mehrheit des deutsches Volkes absolut so gewünscht. Sonst hätte man ganz einfach andere Parteien gewählt. Wobei ich behaupte, das die die am lautesten jammern sicher nicht wählen waren.....
Kommentar ansehen
24.12.2013 17:02 Uhr von Atatuerke
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fachkräfte für Hieb und Stichtechnik…..???
Kommentar ansehen
26.12.2013 20:12 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Erfolg...
Vergleich mit USA:
65000 Arbeitsvisa allein der H1-B - Kategorie, und es gab rund doppelt so viele Bewerbungen - und das, obwohl die Bewerbung an spezielle Bedingungen geknüpft ist.
http://www.uscis.gov/...

@ crawlerbot
"Deutschland wird immer ein Land bleiben, das nicht von qualifizierte sondern nicht-qualifizierten aufgesucht wird, da man von Hartz4 besser Lesen kann, als von den Hungerlöhnen."
Ja, wenn man nichts daran ändert, dann natürlich. Hier vernehme ich zumindest nur Stimmen, die Deutschland für nicht- oder geringqualifizierte weniger attraktiv machen wollen. Leider scheinen die Leute nicht für Bemühungen zu haben, qualifizierte Kräfte anzulocken (und nur darum geht es hier, wenn man das Mindestgehalt bei einer Blue Card betrachtet). Wenn diese qualifizierten Kräfte sich nicht willkommen fühlen, werden sie nicht lange bleiben, sofern sie überhaupt kommen.

@ Presseorgan
Wenn du dir ansiehst, was auf den Straßen los ist, dann brauchen wir eher mehr als weniger Sozialpädagogen, um insbesondere Jugendliche auf den rechten Weg zurückzuführen oder sie davon abzuhalten, ihn überhaupt zu verlassen. Meines Wissens sind Sozialpädagogen arbeitsmäßig überlastet und verdienen kein für die Ausbildung und die Tätigkeit angemessenes Gehalt, d.h. da findest du wirklich nur Idealisten.

@ Hai2014
Du hast nicht die geringste Ahnung, um was es bei der Blue Card geht, oder?

@ syxxpac01
Welcher Anteil dieser Erwerbslosen ist deiner Ansicht nach für eine Tätigkeit qualifiziert, in der man 46000 Euro verdienen kann?

@ Zuckerstange
"Das Wort "Facharbeiter" sollte wieder eine positive Bedeutung erhalten."
Für mich hatte es nie eine negative. Wenn Leute so vor Ironie triefen, dass sie Worte nicht mehr in ihrem ursprünglichen Kontext verstehen können, tun sie mir Leid.

"Bitte keine Obst.-/Gemüsehändler, Handyverkäufer und Fastfood-Zubereiter."
Ich glaube kaum, dass man in diesen Berufen als Angestellter 46000 Euro und mehr verdienen kann.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?