23.12.13 08:14 Uhr
 261
 

Die Grünen/Linke: Mindestlohnstreit zeigt Schwächen der Großen Koalition

Nach Ansicht der Grünen und der Linken werden bei dem aktuellen Streit um den Mindestlohn und eventuelle Ausnahmen davon Schwächen der Regierung sichtbar.

Die Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sagte dazu: "Wochenlang haben die Koalitionsverhandlungen das Parlament lahmgelegt. Und jetzt zeigt sich, dass der Koalitionsvertrag noch nicht mal den Monat übersteht, in dem er unterschrieben wurde."

Auch die Linke äußerte sich ähnlich. "Das wird eine Koalition des großen Streits", sagte die Linken-Chefin Katja Kipping. Nach Meinung der Opposition, wird die SPD mit der Union maximal einen "Mindestlohn light" hinbekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Die Grünen, Die Linke, Mindestlohn, Große Koalition
Quelle: www.epochtimes.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2013 08:38 Uhr von hochbegabt
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Beides Parteien, die man ohne merklichen Verlust in die Tonne treten kann.
Kommentar ansehen
23.12.2013 09:56 Uhr von phiLue
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich weder Grüne noch Linke gewählt habe teil ich hier deren Meinung. Aufgrund der großen Koalition werden wir in Deutschland nun Jahre der Stagnation haben.
Kommentar ansehen
29.12.2013 19:56 Uhr von shane12627
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami
"Der Konsum und die Kaufkraft tseigt"

Auf dem Binnenmarkt vielleicht, aber der Export wird stark darunter leiden, weil auch die deutschen Produkte somit für das Ausland deutlich teurer werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?