23.12.13 08:06 Uhr
 1.672
 

Lörrach: Seit 100 Jahren Fabrikstandort von Milka - die Stadt liebt die Produkte

Im baden-württembergischen Lörrach wird seit über 100 Jahren Milka-Schokolade hergestellt. Mitten in der Innenstadt, nur 500 Meter vom Rathaus entfernt, arbeiten 500 Angestellte in drei Schichten. Sie produzieren pro Jahr drei Millionen Tafeln Schokolade - also alle 100-Gramm-Tafeln.

Lörrach fühlt sich mit Milka sehr verbunden, es gibt sogar eine Milkastraße. Auch der Schokoladenhersteller, der zum Konzern Mondelez gehört, betont: "Gemeinsam mit der Stadt sind schon viele Projekte entstanden, für die es eine solche gute und langjährige Kooperation braucht."

Dazu gehören eine Kinderbetreuungseinrichtung und im Kulturbereich die "Lörracher Gespräche". Wichtige Stadtgäste bekommen sogar eine 800-Gramm-Tafel mit Stadtwappen, die von Milka komplett per Hand hergestellt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stadt, Standort, Lörrach, Milka, Verbundenheit
Quelle: www.wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2013 08:34 Uhr von Zerebro
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
endlich mal wirklich noch Made in Germany
Kommentar ansehen
23.12.2013 08:44 Uhr von hochbegabt
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Milka = Craft Foods, Chicago. Nix Deutsch.
Kommentar ansehen
23.12.2013 09:01 Uhr von Bierpumpe1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MUUUHH! Die zarteste Versuchung seit es Schokolade gibt.....
Kommentar ansehen
23.12.2013 09:03 Uhr von Zintor-2000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem schön das ein großes Unternehmen Treue zum Standort zeigt und den Beschäftigten wie auch der Stadt Planungssicherheit gibt.
Kommentar ansehen
23.12.2013 09:05 Uhr von freaki
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@hochbegabt

also liegt lörrach in chicago?
Kommentar ansehen
23.12.2013 11:14 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was gibt es denn nun wieder an Currywust auszusetzen? ^^ Ausserdem was soll der Quervergleich...
Kommentar ansehen
23.12.2013 11:37 Uhr von raggamuffin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Inzwischen mag ich Milka nimmer so, ich finde sie ist viel zu süß….. hat jemand gute Schokolade zu empfehlen? ;-)
Kommentar ansehen
23.12.2013 11:42 Uhr von Gierin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Fuppensrosch
Allen Vorurteilen zum Trotz wissen die Deutschen was gut ist - sie können es nur nicht Kochen! ;-)
Kommentar ansehen
23.12.2013 11:51 Uhr von Schmollschwund
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ausnahmsweise muss ich "hochbegabt" mal fast Recht geben. Milka gehört zur Mendelez (ehem. Kraft) - "Familie". Insofern nicht mehr wirklich "made in germany".

Selbst wenn sie hier hergestellt wird, die Gewinne gehen in die USA oder zumindest in deren Steueroase.

Es sind genau solche Konzerne vor denen wir uns in acht nehmen müssen. Denen nutzt ein TIPP und die werden das auch fleißig nutzen.

Ich möchte am Beispiel Bertolli (Unilever) erwähnen warum: Bertolli wurde groß, Bertolli wurde übernommen. Nach der Übernahme war das erste was getan wurde: Richtige Inhaltsstoffe auszutauschen gegen irgendwelche billigen Geschmacksaromen. Der Preis blieb aber genauso hoch wie vorher. Man hat also an der Qualität geschraubt um noch mehr Profit zu machen. Das können wir nicht wollen! In den USA gibt es dutzende Produkte die im Endeffekt nur auf einem Mais-Molekül beruhen. Aus diesem werden viele Produkte hergestellt. Also im Endeffekt ist Essen dann auch nur noch eine Pampe.

Vom Geld was die damit verdienen mal ganz zu schweigen. Geld ist Macht und wir sollten schauen (Konsum), dass deren Macht nicht zu groß wird. Das gefährdet das Lohnniveau, aber auch die Qualität des Essens noch mehr.

Aber wie ich die Sache sehe, ist das mal wieder egal. Die Leute werden es fleißig kaufen und sich am Ende wieder einmal beschweren das alles so ist wie es ist. Anstatt einfach mal darauf zu achten was man kauft.

Und das nur weil man "denkt" das Milka ja so toll ist. Man kennt die MArke schließlich schon so lange und "Vertraut" dieser,....ohne wirklich zu wissen warum.
Kommentar ansehen
23.12.2013 11:58 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@raggamuffin

Klingt zwar doof aber z.B.: GEPA, oder versuch es mal mit Rosengarten. Beides Bio und wie ich finde auch sehr natürlich und ausgewogen im Geschmack

Da kostet eine Tafel zwar auch 1,50-2€ aber das Lohn sich. Besser wie die Werbung und das Image bekannter Schoko-Hersteller zu bezahlen.

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 12:18 Uhr von raggamuffin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schmollschwund

Danke für das Feedback, ich werde die beiden Marken mal ausprobieren, mal sehn obs die bei Al Natura zu kaufen gibt ;-).

Und der Preis ist in Ordnung, dafür werden die Bauern fairer bezahlt und die Tiere werden auch gut gehalten. Ist mir auch was wert!
Kommentar ansehen
23.12.2013 12:23 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@raggamuffin_

Endlich mal einer der´s Rafft u weiter denkt. THX! :)
Kommentar ansehen
23.12.2013 19:00 Uhr von ThoraEightySix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@raggamuffin

Was auch noch zu empfehlen ist, ist die Schokolade von Rausch. Kein Bio, aber Traditionsbetrieb aus Peine (Niedersachsen) seit rund 100 Jahren. Haben auch einen Onlineshop, sehr viel Auswahl, nutzen nur Edelkakao, Aromen werden allein durch Röstung erreicht (keine Emulgatoren oder zusätzliche Aromen in der Schokolade) und sind preislich auch nicht teurer als Bio.

Sehr zu empfehlen und sehr lecker. Die Fabrik kann man auch besichtigen (inklusive "Futterführungen").

Ich esse seit Jahren nur noch diese Schokolade.
Einfach mal auf der Internetseite schauen, was die so im Angebot haben: http://www.rausch.de

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?