23.12.13 06:53 Uhr
 2.170
 

USA: Kellnerin findet 1.000 Dollar und gibt sie versehentlich dem Falschen zurück

Die Bedienung eines Restaurants in Florida fand beim Abräumen eines Tisches 1.000 Dollar in bar. Sofort rannte sie dem Gast, den sie für den Eigentümer hielt, hinterher und übergab ihm das Geld.

Er steckte das Geld in seine Hosentasche, tätschelte sie und verschwand.

Der ganze Vorgang wurde durch eine Überwachungskamera aufgezeichnet. Der eigentliche Eigentümer würde bei der Rückgabe des Geldes den ganzen Betrag der Kellnerin, die ein Baby erwartet, spenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Geld, Verwechslung, Rückgabe, Kellnerin
Quelle: www.nbc-2.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2013 06:53 Uhr von montolui
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Update: Am nächsten Morgen gab der falsche Eigentümer das Geld zurück, mit der Begründung, dass er ebenfalls ein Geldbündel in der Hosentasche hatte und der Fehler ihm deshalb nicht aufgefallen wäre. ;-)
https://www.facebook.com/...
oder
http://www.nbc-2.com/...
Kommentar ansehen
23.12.2013 08:08 Uhr von jschling
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab da auch immer so meine Probleme mit den vielen 1000er und 10000er Scheinen die man sich so in die Taschen steckt, da geht hier und da immer mal einer verloren.

Fazit: man kanns ja mal versuchen, aber wenn das eigene Bild dann übers TV flimmert... Pech gehabt
Kommentar ansehen
24.12.2013 19:00 Uhr von breitmaulfrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut Gläubigkeit kann oft daneben gehen wie man es hier sieht !

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?