22.12.13 16:42 Uhr
 799
 

USA: Nach jahrelanger Suche - Holocaust-Museum zeigt Rosenberg-Tagebücher

Adolf Hitlers engster Berater und Chefideologe, Alfred Rosenberg, schrieb während seiner Zeit an der Spitze der Nazi-Führung Tagebücher. Sogar jedes Lob vom Führer wurde dort notiert.

Die Tagebücher wurden im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess gegen ihn verwandt. Nach der Hinrichtung von Rosenberg im Jahre 1946 verschwanden die Tagebücher spurlos. Nach einem jahrelangen Fahndungskrimi wurden die Tagebücher vor Kurzem wiederentdeckt.

Nun werden die Tagebücher im Internet und im Holocaust-Museum ausgestellt. Die Resonanz von der amerikanischen Bevölkerung ist enorm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Museum, Suche, Holocaust
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2013 16:49 Uhr von hochbegabt
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Die Amis nehmen sich alles was sie wollen,ohne zu fragen. Notfalls mit Gewalt. (Krieg)
Kommentar ansehen
22.12.2013 16:56 Uhr von Patreo
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ Tuepscha
Du kannst selbstverständlich die Erben kontaktieren und diese als Rechtsbeistand vertreten.
Wie weit du davor als deren Stellvertreter/in etwas rechtlich relevant verlangen kannst, erschließt sich mir nicht ganz.

Irene Rosenberg aber (geb. 1930) könnte durchaus noch am Leben sein bzw. Nachkommen haben.
Sollten DIESE Ansprüche darauf haben, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass DIESE die Tagebücher ggf. über den Rechtsweg zurückfordern (ob nun mit oder ohne deine Hilfe ist eine andere Sache).


Aber dafür ist das hier auch ein Forum und spiegelt nicht immer reale Tatsache wieder.
Insofern kannst du alles verlangen, wonach es dich sehnt
:-)


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
22.12.2013 17:18 Uhr von Herribert_King
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
22.12.2013 16:47 Uhr von Tuepscha

"Raubkunst"... bist du dumm oder so?!
Kommentar ansehen
22.12.2013 17:54 Uhr von Xerces
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Tuepscha:

" ... während sie selbst beim Fordern an vorderster Stelle stehen, stellen sie Raubkunst nach Gutdünken aus und auf die Idee der Rückgabe kommen die erst gar nicht ...."

Was hast das Holocaust-Museum denn gefordert?

Du tust ja gerade so, als wäre Deutschland ausgeraubt worden, dabei wurde Deutschland im Gegensatz zu den Reparationen nach dem 1. WK verschont und mit amerikanischer Hilfe tatsächlich sogar wieder aufgepäppelt (Marshall Plan).

Du solltest dankbar sein, dass der Morgenthau-Plan nicht umgesetzt wurde. Ganz Deutschland ein Kartoffelfeld. Wäre sicher auch spannend gewesen.
Kommentar ansehen
22.12.2013 17:55 Uhr von Xerces
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Tuepscha:

"Aber bei den Auserwählten gelten ja immer andere Maßstäbe ...."

Du magst Juden nicht so, oder? Jedenfalls versteckst du deine Gesinnung nicht.
Kommentar ansehen
22.12.2013 19:04 Uhr von Xerces
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Tuepscha:

"Lieber Xerces - ich habe dir in einem anderen Thread doch schon aufgezeigt, dass du von Tuten und Blasen keine Ahnung hast und nicht weißt wovon Du überhaupt redest ... und das ist auch hier, in diesem Thread, wieder der Fall."

Ist auch besser so. Nur solltest du generell, deine Unwissenheit nicht so zur Schau stellen.

Du behauptest, das Holocaust-Museum würde fordern. Ja was denn?
Dann tust du so, als hätte man Deutschland nach dem 2 WK. ausgebeutet. Ja wie denn? Existierte etwa kein Aufbauprogramm für Deutschland?

Tatsache ist, dass du mal wieder ahnungslos bist und das nicht zugeben willst. Daher kommst du mit deiner "Tuten und Blasen"-Polemik.

Das ist armselig. Paßt aber zu dir. Wünsche dir Erleuchtung zu Weihnachten.
Kommentar ansehen
22.12.2013 19:12 Uhr von Patreo
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Übrigens gibt es auch Raubkunst, die zurückgegeben wird
Berlin: Beutekunst-Goldstück wieder zurück im Museum
http://www.shortnews.de/...

Bzw. wie in Falle Russlands zurückgefordert wird
http://www.mdr.de/...


Mal davon abgesehen Tuepscha.
Ich mag mich in diesem Punkt irren, ABER wo genau hat das Holocaust Museum was gefordert?

,,Die meisten jüdischen Erben wollen die Raubkunst ja auch nicht behalten sondern verkaufen sie gleich wieder für viele Millionen - oft auch zurück an das ehemalige deutsche Museum."

Beleg? Beweis?
Du pochst ja so auf Propaganda.
Wo ist dein Beleg auf Wahrheit?


,,Na klar gibt es auch dann einen Erben und zwar ist das der deutsche Staat"
Weil du stichhaltig nachweisen kannst, dass Rosenberg keine Nachkommen hat?


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
22.12.2013 21:49 Uhr von -Count-
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ Xerxes

"Du tust ja gerade so, als wäre Deutschland ausgeraubt worden, dabei wurde Deutschland im Gegensatz zu den Reparationen nach dem 1. WK verschont und mit amerikanischer Hilfe tatsächlich sogar wieder aufgepäppelt (Marshall Plan)."

Allein die Amis haben uns nach dem Krieg mehr als eine halbe Million Patente geklaut. Eroberer klauen zwar immer wie die Raben, da waren auch die Deutschen keine Ausnahme, jedoch sind die paar Kröten aus dem (völlig überbewerteten) Marshallplan nichts im Vergleich zu dem, was aus dem besiegten Deutschland alles an Werten herausgelutscht und gestohlen wurde.
Kommentar ansehen
22.12.2013 23:33 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2013 23:37 Uhr von -Count-
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Patreo



"Count zumindest was Paar Kröten angeht ist ein solcher Euphemismus von,, Hilfen im Wert von insgesamt 13,1 Milliarden Dollar (entspricht im Jahr 2013 rund 127,1 Milliarden Dollar)" (Quelle Wikipedia) etwas befremdlich aus meiner Sicht.""

Die "Kriegsbeute" der Alliierten war ein Vielfaches dessen wert, der Marshallplan im Vergleich dazu nichts als "Peanuts" Hier ein sehr umfangreicher und interessanter Artikel zum Thema:

[edit]

Technologiediebstahl durch die Siegermächte scheint es durchaus gegeben zu haben."

Es war der grösste, von langer Hand geplante Raubzug der Weltgeschichte, der still und heimlich vonstatten ging.
Kommentar ansehen
23.12.2013 00:01 Uhr von Xerces
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Count:

Honigmann. Geile Quelle. Super.

Bei

"Wäre Deutschland im und nach dem Zweiten Weltkrieg nicht völlig zerstört und ausgeraubt worden, hätte es wahrscheinlich über Jahrhunderte zumindest Europa, wenn nicht gar die Welt technologisch und somit wohl auch zunehmend wirtschaftlich und politisch dominieren können, wenn es nur gewollt und es geschickt angestellt hätte."

habe ich aufgehört zu lesen. Tausendjähriges Reich 2.0!
Kommentar ansehen
23.12.2013 00:22 Uhr von -Count-
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Patreo

"habe ich aufgehört zu lesen. Tausendjähriges Reich 2.0!"

Ist klar, etwas Besseres fällt dir dazu nicht ein?^^
Kommentar ansehen
23.12.2013 03:24 Uhr von all_in
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@-Count-

"Ist klar, etwas Besseres fällt dir dazu nicht ein?^^ "

Mir fällt was besseres ein: Der Artikel, den du verlinkt hast, wurde von John de Nugent verfasst, einem us-amerikanischen Rassisten und Antisemiten, der z.B. behauptet, die Juden würden einen Rassenkrieg zwischen Weißen und Schwarzen provozieren wollen.

Was meinst du, was sagt es über dich als Person aus, dass du solche moralisch niederträchtige Menschen wie de Nugent für vertrauenswürdig hälst?
Kommentar ansehen
23.12.2013 07:06 Uhr von Patreo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Count


,,@ Patreo

,habe ich aufgehört zu lesen. Tausendjähriges Reich 2.0!´

Ist klar, etwas Besseres fällt dir dazu nicht ein?^^"

1)Zunächst einmal habe ich das nicht geschrieben, sondern Xerces. Also bitte adressiere hier korrekt


2) Hast eine wissenschaftlich anerkannte oder im Journalismus als allgemein Seriös anerkannte Quelle (welche nicht überwiegend volksverhetzend motiviert, sondern sich demokratischen Werten verbunden sieht) diesbezüglich abseits eines rassistischen Blogs?
Ein Blog ist als Quelle für eine wissenschaftliche Arbeit bisweilen dienlich, wenn es darum geht die MEINUNG von jemanden auszudrücken: In dem Fall von John de Nugent

Gut dann die Frage an dich nochmals wenn du von mehr als 500 000 gestohlenen Patenten schreibst und deine Quelle ein Blog ist von John de Nugent.
Woher hat er seine Zahlen?
Womit lässt sich dieser Wert empirisch belegen?

John de Nugents private Homepage verrät zumindest etwas über die geistige und ideologische Haltung des Mannes:

,,GOD IS REAL AND EXPECTS ACTION"

,,Jede Spende hilft, damit John de Nugent in den USA die Ereignisse in Gang setzen kann,
die eine Befreiung Deutschlands aus jüdischer Vorherrschaft erst möglich machen."

Und sein Wahlspruch: ,,FOR GOD, GUNS, GUTS AND GLORY"
http://www.johndenugent.net/

Beim Journalismus kann man natürlich nicht immer objektiv sein.
Wenn man jedoch Zahlen vorlegt sollte man dies jedoch belegen können.
Ein Mann mit einer rechtsextremen Ideologie, der einen Bericht schreibt auf seinem eigenen Blog ist von meiner Seite aus zumindest anzuzweifeln, wenn er etwas schreibt was außer ihm scheinbar kaum jemand anderes belegen kann

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 07:39 Uhr von Patreo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
p.s oder einem Blog von gleichsam ideologisch motivierten Menschen mitschreibt bzw. zulässt, dass sein Artikel darüber veröffentlicht wird


Conclusion an dich Count: Wo ist diese Zahl von über 500 000 zu verifizieren, da es anscheinend nicht zur Allgemeinbildung zu gehören scheint, sondern nur weniger darüber Auskunft haben (unteranderem ein rechtsradikaler Politiker, der Alkohol am Steuer befürwortet), denn das hier ist bestenfalls ein Essay. So eins kann ich auch schreiben, dass es beispielsweise niemals Menschen auf dem Mond gab oder dass die Pyramiden von Aliens erbaut wurden.

Was bei dir Count wie auch bei de Nugent also fehlt:
Offizielle Dokumente, wissenschaftlich anerkannte historische Arbeiten, wissenschaftliche statistische Erhebungen, die fundiert und zurückverfolgt werden können?
Er hat ja anscheinend studiert (wenn auch Sprachen) und weiß wie wissenschaftliches Arbeiten funktioniert.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 08:22 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das beste finde ich wie John de Nugent ,,Machete" als oppressives Werk der illegalen Immigranten gegen die weiße amerikanische Bevölkerung rezensiert:
http://www.youtube.com/...
Ich liebe 4:07^^

Zitiert aus Quelle (sorry for the bad gramma:-) ): ,,This is the time when white men need to be like bears defending their own blood. This the time when white women need to lose the exessive compession for the poor persecuted minorities and need to become like she-bears. What otherwise would be the future for white children."

Sowas kann sich kein Dramaturg ausdenken:-)

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 10:14 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Welch genetischer Ausschuss heute wieder unterwegs ist^^
Kommentar ansehen
23.12.2013 12:59 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@gertkarlpaul
Stimmt es kommt auf den Blickwinkel an ;)
Kommentar ansehen
23.12.2013 13:52 Uhr von -Count-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Patreo

"Was bei dir Count wie auch bei de Nugent also fehlt:
Offizielle Dokumente, wissenschaftlich anerkannte historische Arbeiten, wissenschaftliche statistische Erhebungen, die fundiert und zurückverfolgt werden können?"

Dazu empfehle ich dir das Buch "Unternehmen Patentraub 1945" von Friedrich Georg, dort kannst du das alles nachlesen.

http://www.amazon.de/...

Selbst zweifelhafte Charaktere wie de Nugent können in manchen Belangen richtig liegen. Evolutionsbremsen wie beispielsweise Bud Bundy und gertkarlpaul hingegen kann man allerhöchstens für ihre Einfalt und Unwissenheit bemitleiden... ;)

[ nachträglich editiert von -Count- ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 14:29 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@count

Ja, dass de Nugent sich Ehen und Familienerhalt einsetzt ist an sich nichts schlimmes, nur wenn er dabei von einer rassistischen Prämisse ausgeht, ist es fraglich wie empirisch und objektiv er vorgeht.
Selbiges konnte ich anhand seines Essays feststellen.
Deswegen nochmal die Frage woher hat de Nugent seine Zahlen?

Du scheinst sie ja aus dem Buch zu haben, an dieser Stelle danke für den Buchtipp, ich habe mir das Buch aus der Universitätsbibliothek bestellt.

Wer ist Friedrich Georg bzw. welche Expertise stellt er dar?
Steht da ebenfalls 500 000 Patente?

Was das Werk angeht, so wird Friedrich Georg vom Grabert Verlag publiziert, welcher ein großer Verlag des deutschen Rechtsextremismus ist.
Der Mitbegründer Grabert wurde vom Bundesgerichtshof wegen Verbreitung einer verfassungsfeindlichen Schrift vor einigen Jahrzehnten verurteilt.
Nicht die letzte
Diese gab es dieses Jahr wegen Volksverhetzung

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 16:37 Uhr von -Count-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Patreo

Vielleicht ist dir dieser Spiegel-Artikel zum Thema etwas genehmer, vieles ist deckungsgleich mit der "anrüchigen" Quelle. Tatsache ist, dass Deutschland nach dem Krieg systematisch ausgeplündert worden ist, sämtliche Patente u. ä. wurde den Industriellen der Siegerländer kostenlos zur Verfügung gestellt. Der dadurch für unsere eigene Volkswirtschaft entstandene Schaden ist kaum zu beziffern, dürfte aber in die Billionen gehen. Die Kredite aus dem Marshallplan waren ausserdem kein Geschenk, sie wurden mit Zins und Zinseszins zurückgezahlt. Die Zahl von 500.000 Patenten hatte ich noch von früher im Kopf, mag sein, dass es etwas weniger waren, trotzdem aber Hunderttausende.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
23.12.2013 16:50 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Count beim Spiegel kann ich bis zu einem gewissen Grad die Informationen zurück verfolgen.
Bei einem unbekannten Autor innerhalb eines einschlägig vorbestraften rechtsextremen Verlags mit vermehrten Beispielen des geschichtlichen Revisionismus, sowie als Zweitquelle einen gottesfürchtigen US Amerikanischen Rassisten war für mich als Quelle der Objektivität nicht gerade maßgebend, daher meine Zweifel.

Daher meine Frage nach den 500 000 Patenten, weil es um eine Gegenüberstellung geht von finanzieller Unterstützung seitens des Marshallplanes, welcher aktiv Deutschland aus dem Ruin des Zweiten Weltkrieges unterstützte und unter anderem bemüht war humanitäres Leid zu verringern und dem vermeintlichen Schaden durch den ,,Patentklau", welcher, so deine These, Deutschland mehr Schaden brachte, als der Marshallplan Nutzen

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 17:55 Uhr von -Count-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Patreo

Selbstverständlich wurde uns wesentlich mehr weggenommen, als wir zurückbekamen. Hätten uns die Amerikaner im aufkeimenden Kalten Krieg nicht als Bollwerk gegen den Kommunismus gebraucht, dann hätten wir wohl rein gar nichts bekommen und dieses Land wäre gemäss dem Morgenthau-Plan in ein primitives Agrarland verwandelt worden. Glaub doch bitte nicht, dass man uns aus reiner Herzensgüte geholfen hat, das wäre wirklich sehr naiv.
Kommentar ansehen
23.12.2013 18:02 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Count nein das glaube ich nicht.
Es war die Überlegung, dass von einem Land, von dem innerhalb von wenigen Jahrzehnten zwei verheerende Angriffskriege stammen, eine Zerschlagung und Unterdrückung durch die Potenzierung des Versailles Vertrages nichts bringen würde.
Dem Land wurde dennoch stark geholfen. Der Demokratisierungsprozess ging voran (auch mit vielen Menschen von zweifelhafter ideologischer Gesinnung in dieser Richtung).
Die Kapitulation Deutschlands war bedingungslos.
Der Marshallplan ist aus meinem persönlichen Empfinden nicht als selbstverständlich zu werten angesichts der Verluste der allierten Siegermächte enorm und das Aufarbeiten der Kriegsverbrechen im vollen Gange.
Das sind unter anderem Dinge die in die Betrachtung gebracht werden können aber interessanterweise durch den Grabert Verlag häufig unterschlagen wird
Kommentar ansehen
23.12.2013 18:24 Uhr von -Count-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Einzeller

Leider hast du immer noch nicht mitbekommen, worum es überhaupt geht. Schlaf ruhig weiter und überlasse das Diskutieren lieber den Erwachsenen, oh du einfältiges Wesen.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?