22.12.13 15:42 Uhr
 930
 

Unsicherer Verschlüsselungs-Algorithmus - NSA hat Sicherheitsfirma bestochen

Whistleblower Edward Snowden hat neue Dokumente veröffentlicht, die belegen, dass der US-Geheimdienst NSA dem Sicherheitsunternehmen RSA Security insgesamt zehn Millionen Dollar für einen unsicheren Algorithmus für Zufallszahlen gezahlt hat.

Verschlüsselungen arbeiten mit Zufallszahlen. Diese kann man auf verschiedene Arten und Weisen berechnen. RSA Security bietet BSafe an. Das ist eine Software zur Berechnung von Zufallszahlen. Bereits im September wurden in dieser Software schon absichtliche Fehler gefunden.

Diese Fehler machten die Verschlüsselung unsicher. Die NSA kann Daten, die auf diese Weise verschlüsselt wurden, besser entschlüsseln. RSA wurde also laut Sicherheitsexperte Bruce Schneier bestochen. Dieser meinte auch, dass wohl auch noch andere Firmen von der NSA bestochen worden sein könnten.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NSA, Algorithmus, Sicherheitsfirma
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2013 17:41 Uhr von Joeiiii
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Zu einer Bestechung gehören immer (mindestens) zwei. Einer der besticht und einer der sich bestechen läßt.
Kommentar ansehen
22.12.2013 21:34 Uhr von Justus5
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
10 Mio. USD ist in diesem Zusammenhang noch relativ wenig.
Und dann stellt man sich als Firma hin, und sagt, man hat eines der besten Verschlüsselungssysteme.

Wie muss man da als CEO und Marketiers drauf sein....
Kommentar ansehen
22.12.2013 23:31 Uhr von Liebi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...es ist doch auch eins der besten Systeme.
Der Kunde glaubt an die Sicherheit, und die NSA kann problemlos drauf zugreifen.

....besser gehts doch garnicht!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?