22.12.13 11:37 Uhr
 155
 

Österreich/Steiermark: Kaffee in Friseursalon mit Putzmittel vergiftet

Iris B. (40), Chefin eines Friseursalon, servierte ihren Kundinnen oft eine Tasse gratis Melange, den sie aus einer Kaffeemaschine zapfte. Kurz nach dessen Trinken, beklagten sich die Kunden und Kundinnen über Übelkeit. Ein Detektiv wurde eingeschaltet, um den Fall aufzuklären.

Der installierte einfach eine Fotofalle. Prompt lief die Täterin hinein. Für die Kaffee-Vergiftung war die Besitzerin eines neben dem Friseursalon liegenden Fitnessstudios verantwortlich. Sie schlich sich heimlich in den Salon und kippte Putzmittel in die Kaffeemaschine.

Grund für die Tat war wohl, dass die Friseursalon-Chefin das Getränk gratis ausschenkte, während die Fitnessstudio-Betreiberin pro Tasse einen Euro verlangte. Ihr war es wohl zuwider, dass die Konkurrenz nebenan kostenlose Melange serviert und das Geschäft verdirbt.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Kaffee, Vergiftung, Steiermark, Friseursalon, Putzmittel
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2013 11:42 Uhr von blade31
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
klingt wie eine Geschichte aus "Verklag mich doch"...
Kommentar ansehen
22.12.2013 12:48 Uhr von MBGucky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Konkurrenz nennt man sowas also. Bloß weil man bei beiden an Gewicht verliert? Beim einen verliert man Fett, beim anderen ein paar Gramm Haare. Aber Hauptsache es ist Konkurrenz.
Kommentar ansehen
22.12.2013 12:58 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MBGucky: Aber beide geben Kaffee aus. Also direkte Konkurrenz.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?