22.12.13 09:23 Uhr
 4.637
 

"Schlag den Raab": Kandidat gewinnt Drei-Millionen-Euro-Jackpot

Kandidat Anish hat Stefan Raab in der ProSieben-Show "Schlag den Raab" besiegt. Damit sicherte sich der Sozialarbeiter aus Köln den Jackpot von drei Millionen Euro.

Erst nach maximal möglichen 15 Spielen war das Duell zwischen Anish und Raab entschieden.

Beim entscheidenden Spiel "Putten" versagten Raab die Nerven, so dass Anish es mit dem ersten Versuch für sich entscheiden konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gewinn, Kandidat, Jackpot, Stefan Raab, Schlag den Raab
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2013 10:21 Uhr von timpetu94
 
+33 | -8
 
ANZEIGEN
@ThorsRevenge: Du scheinst mir auch ein Wenig unterbelichtet... Was hat die Arbeit mit der Nationalität zu tun? Anish hat studiert und geht einem sinnvollen Job nach! Überleg dir mal lieber, was du hier vom Stapel lässt.
Kommentar ansehen
22.12.2013 10:22 Uhr von Amaya
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
@ThorsRevenge

Der Kanditat hatte indische Abstammung. Seine Eltern kamen in den 60er Jahren, er sproch fließendes, akzentfreies Deutsch und ist von Beruf Streetworker, der seinen Fokus besonders auf Jugendliche mit Migrationshintergrund legt, um diesen klar zu machen, dass im Leben Anstrengung und Diziplin gefordert sind um weiterzukommen.
Wo liegt bei solchen "Ausländern" bitte das Problem?
Kommentar ansehen
22.12.2013 10:22 Uhr von PuerNoctis
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ich fand Anish stellenweise etwas zu "frech". Klar, der Raab ist auch immer sehr zickig und protzt, aber bei ihm war´s manchmal etwas unpassend. Zum Beispiel der Spruch, ob der Raab denn schon Kinder hätte wegen dem Netz usw... Muss anscheinend auch bisschen Rüffel in den Werbepausen gegeben haben, und Elton war auf Twitter auch nicht sehr "amused" darüber.

Aber: Er hat am Ende noch aufgeholt was das Zeug hielt und sich die 3 Mio. absolut fair verdient - Glückwunsch!

[ nachträglich editiert von PuerNoctis ]
Kommentar ansehen
22.12.2013 10:36 Uhr von UICC
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Beim vorletzten Spiel hat er geschummelt. Ganz offensichtlich sah er nicht aus als ob er nachdenkt sondern auf etwaige Signale achtet.
Kommentar ansehen
22.12.2013 10:43 Uhr von _-Chris-_
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ich hätte es ihm nicht gegönnt, komischer Kerl.
Kommentar ansehen
22.12.2013 11:04 Uhr von Xerces
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ThorsRevenge:

"...als einem hart arbeitenden Deutschen..."

Was arbeitest du denn?
Kommentar ansehen
22.12.2013 11:17 Uhr von film-meister
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@Thor, deine Aussage klingt ziemlich "braun":\n
meine Schwester und ich waren froh, dass es NICHT Max wurde, von dem haben wir im Einspieler nicht mal die Hälfte verstanden

Vielleicht war der Kandidat manchmal etwas frech, aber im Gegensatz zum Langeweiler der letzten Sendung hat der mal Emotionen gezeigt und sich richtig reingehauen.

Seine Arbeit als Streetworker gefällt mir auch. Seine Schüler werden keine Messer haben und Handy klauen etc.
Kommentar ansehen
22.12.2013 11:49 Uhr von akau11
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Die Show mit den Spielen ist an sich ja gut. Aber geht es nur mir so?
Die Kandidaten??
Einer unsympatischer als die Anderen. Und geldgierig ohne ende. Der Härteste war der Erste.
Fulltimejob, Jede Menge Hobbies (Ich glaub es wahren 5 Sportarten, die er angeblich regelmäßig und mit Wettkamppfambitionen betreibt) Die Frau war schon ebenfalls vollkommen unglaubwürdig. Familie, ein Kleinkind, ein Fulltimjob, und jede Menge Hobbies. Das ist doch Schwachsinn.
Das Schema ist immer das Gleiche: Die Kandidaten haben alle gutbezahlte Jobs Freunde, Familie, einfach Alles. Trotzdem scheint die Geldgier nach Oben keine Grenzen zu kennen.
Es wäre wirklich schön, wenn man hier weniger Betuchte eine Chance geben würde.
Ich persönlich halte immer zu Stefan Raab.
Warum?
Ganz einfach finde ich diese geldgeilen Kandidaten einfach nur widerlich. Auch gestern, dieser unsympatische Inder.
So weit sind wir schon, daß wir dem den Vorzug vor unseren eigenen Leuten geben. So groß ist die Volkseigene Selbstverachtung schon.
Max wäre die bessere Wahl gewesen.
Und schade, daß der geldgierige Inder gewonnen hat.

[ nachträglich editiert von akau11 ]
Kommentar ansehen
22.12.2013 12:02 Uhr von |Erzi|
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist eigentlich egal wer gewinnt. Halte meist zu Raab weil der meist viel motivierter spielt als die Herausforderer. Vorallen wenn man dabei bedenkt um welche Summen es sich da handelt.
Wenn der Herausforderer aber ebenso hart kaempft wie Stefan dann soll er auch das Preisgeld gewinnen. Egal ob er aus Indien Japan, Brasilien oder Deutschland kommt. Es ist ein Spiel und das Publikum kann aus 4 Kandidaten und einer Kandidatin die Person auswaehlen die es fuer am geeignetsten haelt den Raab zu schlagen.

Finde es gut das es mal wieder einem Herausforderer gelungen ist.

Fuer mich ist die Sendung eher wegen der Spiele interessant und dabei mache ich mir weniger Gedanken ueber die Herkunft der Spieler oder deren Hobbies und Familie.


gruss Erzi
Kommentar ansehen
22.12.2013 13:34 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
fand den Kandidat auch ziemlich gut, sympathisch is ne andere Geschichte, dafür kennt man den halt net, von seinen Deppen die dabei waren, isses en Trottel, aber das muss nix heißen.

Aber er hat wenigstens gefightet und war quasi immer ziemlich knapp unterlegen, wenn er verloren hat ... und so gewinnste halt
Kommentar ansehen
22.12.2013 14:00 Uhr von KingPiKe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ThorsRevenge

Mensch, das ist deine Argumentation? Die Leute hier als Heuchler zu bezeichnen?
Warum eigentlich Heuchler? Erkläre doch doch.
Kommentar ansehen
22.12.2013 14:07 Uhr von AdiSimpson
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ThorsRevenge
du bist ne arme wurst, der in seiner braunen traumwelt lebt.
Kommentar ansehen
22.12.2013 15:01 Uhr von Quality
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@thorsrevenge

wenn du nicht ein troll bist dann zeigen sich bei dir bemitleidenswerte psychologische abgründe auf. du tust mir richtig leid.

wie freudlos in deinem leben und krankhaft neidisch musst du sein. damit deine grenzenlose missgunst irgendwie legitimiert wird, führst du deine rassistische ideologie an. das ist eine armselige begründung aber für deine leidgeplagte psyche reicht sie aus, um wenigstens ein wenig ein besseres gefühl zu haben.

rechte ideologie ist ein höchst persönliches ventil für degenerierte psychen. sie glauben sie vertreten eine politische meinung, in wahrheit ist das der verzweifelte versuch die eigenen tiefsitzenden probleme zu bewältigen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?