21.12.13 17:57 Uhr
 1.295
 

Der Goldrausch ist vorbei - 30 Prozent Minus in diesem Jahr

Investoren, die ihr Geld in das Edelmetall Gold investiert haben, haben in diesem Jahr ein Minus von rund 30 Prozent hinnehmen müssen.

Damit hat der Goldpreis erstmals seit 13 Jahren einen Jahresverlust eingefahren.

Am gestrigen Freitag war eine Unze Gold 1.193 US-Dollar wert, damit notiert der Edelmetallpreis auf dem niedrigsten Wert seit rund drei Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Prozent, Minus, Goldrausch
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2013 18:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, welche Länder haben dieses Jahr noch gleich so viel Gold gekauft, dass es (angeblich) die Ursache des Außenhandelsdefizits war?
Kommentar ansehen
21.12.2013 18:34 Uhr von fuxxa
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Der Kurs wird manipuliert. Wer Gold hat, sollte es halten. Bloß nicht verkaufen.
Kommentar ansehen
21.12.2013 18:51 Uhr von syndikatM
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
gold wird allgemein immer wertloser. die ganzen sammler, meist ältere herren, sterben langsam weg. jüngere kommen kaum nach. das macht sich bemerkbar.
Kommentar ansehen
21.12.2013 20:15 Uhr von JustMe27
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Minus mal Minus ergibt Plus, also dass den Patzer in der Überschrift keiner sieht...
Kommentar ansehen
21.12.2013 20:20 Uhr von Ich_denke_erst
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Der erste Satz ist falsch.Richtig wäre: Investoren müssen einen Buchverlust hinnehmen. Einen Verlust mache ich nur wenn ich verkaufe. Der Goldpreis wird ganz schnell wieder an der Marke von 2000 $ pendeln. Ewig wird die Staatsverschuldung der USA nicht funktionieren, ein kleiner Bankencrash und schon geht Gold wieder ab.
@JustMe27 - Kann es sein dass es sich um einen Gedankenstrich und nicht um ein Minus handelt?

[ nachträglich editiert von Ich_denke_erst ]
Kommentar ansehen
21.12.2013 21:54 Uhr von Flugrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So gehts weiter:
http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
21.12.2013 22:25 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ich denke erst: Ja, kann es, war auch ein eher lahmer Scherz^^
Kommentar ansehen
21.12.2013 22:43 Uhr von jschling
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich sehe als Ursache, dass Spekulationen wieder sehr gewinnbringend sind, sowohl DAX, wie auch heute in einer News , dass der DowJones Index wieder rekordverdächtig ist.
Ob das der tatsächlichen Entwicklung entspricht, oder sich da eine neue Blase aufbaut, kann ich nicht ernsthaft beurteilen und wird die Zeit zeigen, aber aus eben diesem Grunde wird weniger Edelmetall gekauft bzw sogar veräussert, was zum Kursverlust führt.
Persönlich würde ich Gold jetzt auch nicht unbedingt verkaufen, wenn ich weiss, dass ich auch die nächsten ~10 Jahre drauf verzichten kann. Keiner wird sagen können, wann genau sich die Entwicklung wieder ändert, bestenfalls aus Erfahrung, dass Edelmetall auf Dauer gesehen stabil bleiben wird.
Ob man im gleichen Zeitraum sein Vermögen über Spekulationen vervielfachen könnte, anstelle den Wert mit Gold nur zu halten oder gering zu steigern, ist eine andere Frage.
Kommentar ansehen
21.12.2013 22:56 Uhr von jschling
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
PS, was den Werterhalt angeht:
Gold ist auch nicht zwingend wirklich sicher. In den 30er Jahren gab es z.B. in den USA ein Goldbesitzverbot, im Privatbesitz durfte sich nur eine begrenzte Menge Gold befinden, der Rest musste Zwangs-umgetauscht werden, was für viele nicht gewinnbringend war.
OK, man könnte sagen "dann leg ichs unters Kopfkissen bis diese Phase vorbei ist, oder handle notfalls auf dem Schwarzmarkt damit, wenn ich den Wert/das Geld zwischenzeitlich benötige" - auf diesem illegalten Level kann man natürlich auch darüber philosophieren, wie extrem ich meine Werte mit Papiergeld steigern kann, wenn ich dieses ebenso illegal z.B. in Drogengeschäfte investiere :-))
Kommentar ansehen
21.12.2013 23:02 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ tweety1982

"Aber jeder der sein geld lieber auf`s sparbuch packt,bitteschön macht das. Das lohnt sich ja bei 0,5 oder 1% zinsen. :D"

1% Plus ist verdammt viel mehr als 30 % Minus.

Ich würde jedem von Investitionen in Gold abraten, zumindest solange bis sich ein nachhaltiger Turnaround abzeichnet.
Kommentar ansehen
22.12.2013 04:57 Uhr von Petabyte-SSD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ich_denke_erst

Wie wahr wie wahr:
Ich denke mal, dass in Kürze ein Gramm Gold eine Billion Dollar wert ist, und ein Laib Brot 50 Billionen.
Schulden USA: http://www.worldwide-datas.com/...
Wie im Krieg, wo eine Frau mit einer Schubkarre voller Geldscheine vor ne Bäckerei kam, sie schaute nur kurz rein, ob sich die Preise schon wieder verdoppelt haben, und als sie raus kam, war die Schubkarre gestohlen, und ein Haufen Geldscheine lagen auf der Strasse.
Kommentar ansehen
22.12.2013 13:21 Uhr von Atheistos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde derzeit 10k Miese machen, wenn ich mein Gold verkaufen würde. Behalte es aber weiterhin, da es eine Krisenwährung ist und die nächste Wirtschaftskrise, bei all den potenziellen Brandherden weltweit, sicherlich nicht all zu lange auf sich warten lässt.

Gold fällt auch nur, weil viele in Aktien gehen, da diese durch Druck billigen Geldes aufgebläht werden. Die Großunternehmen wissen schon gar nicht mehr wohin mit all dem Geld, da es nicht beim kleinen Mann ankommt und dadurch auch der Konsum nicht ansteigt.

Demnächst werden einige Goldminen schließen, falls der GP nicht wieder ansteigt. Viel weiter runter wird es ergo nicht mehr gehen.
Kommentar ansehen
22.12.2013 14:39 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer noch schnell 12% gewinn einfahren möchte, der kauft jetzt zum jahreswechsel lieber ein paar silbermünzen.
Kommentar ansehen
22.12.2013 19:54 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Atheistos

Dann bin ich mal gespannt wie viel du bis in einem Jahr verloren hast. Ich versteh dich, verkaufen ist schwer, aber momentan sieht es nach einem Abwärtstrend aus.
Kommentar ansehen
23.12.2013 01:18 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@tweety1982
"Solange er nicht verkauft, hat er auch nix verloren!"

Das ist Humbug, das Investment repräsentiert einen Tages oder Zeitwert und daran lässt sich recht problemlos der Gewinn oder Verlust ablesen.

Was nützt es etwas zu halten und in einer Abwärtsspirale zu hängen?

Ich würde momentan ganz sicher kein Gold kaufen.Eventuell Rohsofffounds.
Kommentar ansehen
23.12.2013 19:51 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@tweety1982


Es gibt Menschen die behaupten das heute auch immer noch von der T-Aktie.

Ich finde solche Aussagen immer sehr gewagt.
...Gerade bei Edelmetallen würde ich mich vor so einer Aussage scheuen. Da besteht eine Blase und keiner kann genau sagen wo der Boden ist.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?