21.12.13 17:45 Uhr
 252
 

Fußball: Rudi Völler jammert über die Dominanz vom FC Bayern München

In einem Interview hat sich Rudi Völler, Sportchef beim Bundesligisten Bayer Leverkusen, jetzt unter anderem zu Bayern München geäußert.

Dabei erklärte er, dass er die Bayern ganz klar in einer eigenen Liga sieht. Zudem bedauert er es, mit der weltbesten Mannschaft, eben den Bayern, in einer Liga spielen zu müssen.

"Das ist die weltbeste Mannschaft. Leider spielen wir mit der weltbesten Mannschaft in einer Liga; in jeder anderen Liga wären wir Tabellenführer," so Völler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Rudi Völler
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2013 18:25 Uhr von ZzaiH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also in spanien, frankreich und italien wär leverkusen mit 37punkte auch nicht tabellenführer...

es ist auch nicht immer bayern schuld, das der abstand so groß ist...warum muss man denn gegen bremen&berlin verlieren oder zweimal hintereinander...?
Kommentar ansehen
21.12.2013 19:00 Uhr von syndikatM
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@rudi

von wem hast du das geld bekommen, als du 2002 bundestrainer warst und den damaligen torschützenkönig der bundesliga, übrigens zwei mal hintereinander, nicht mitgenommen hast? und jetzt beschwerst du dich??

********!!!
Kommentar ansehen
21.12.2013 23:28 Uhr von jschling
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB
genau das, was du selber postest, hat Rudi ja bemängelt - einfach mal Hirn einschalten vor dem Posten :-(
Mathematisch wäre Bayer ohne Bayern Tabellenführer in Deutschland, der Abstand zu Bayern beträgt 7 Punkte und auf den 3ten Dortmund 5 Punkte + gegen Bayern hat Bayer selbst in der Hinrunde aber ein Unendschieden erreicht = die Punkte wurden mit nichten nur gegenüber "des weltbesten Vereins" verloren, sondern bei Spielen "in der selben Liga wie Bayer" *g*

Ob und wie man die Dominanz von Bayern reduzieren kann ist eine andere Frage, dazu sagt Rudi auch nichts, sondern stellt nur die Fakten dar wie sie sind (oder er sie sieht).
Die Dominanz von Bayer (wir wären Tabellenführer ohne Bayern) sehe ich nicht unbedingt so gross. Bayer profitiert aktuell stark von den geschwächten Dortmundern, was über die Rückrunde nicht so bleiben muss, eigentlich ist das Potential von Dortmund grösser.
Von daher sollte Rudi nicht ganz so auf die Kacke haun, wie toll Bayer ist *g*

[ nachträglich editiert von jschling ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?