21.12.13 14:57 Uhr
 420
 

Opel nutzt den Chevrolet-Rückzug zu aggressiver Werbung für die eigenen Wagen

Der Rüsselsheimer Autobauer Opel wirbt jetzt ganz offensiv um verunsicherte Chevrolet-Fahrer. Viele von ihnen bangen um die Zukunft ihres Wagens, nachdem GM den Rückzug von Chevrolet aus Europa angekündigt hatte.

Konzernschwester Opel bietet zum Beispiel 3.000 Euro Eintauschprämie, wenn man sich für einen neuen Astra entscheidet und einen Chevrolet dafür abgibt.

Autoexperten werten diese Aktion als Rache von Opel an GM dafür, dass die US Amerikaner beide Marken in Europa aufeinander gehetzt hatten, obwohl beide Marken sich bei vielen Modellen überschnitten.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Werbung, Opel, Wagen, Rückzug, Chevrolet
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tempo 80 in Frankreich-in Deutschland ist das Thema unerwünscht
China: Automarke soll "Trumpchi" heißen
Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2013 18:26 Uhr von MrMaXiMo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was für eine sauce hier verzapft wird...

Meide Marken sind vom gleichen Konzern...!
Kommentar ansehen
22.12.2013 10:11 Uhr von TbMoD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben drum @MrMaXiMo

merkste was ?
Es kann nicht sein das der Mutterkonzern identische Fahrzeuge nur mit anderem Logo vorne drauf anbietet dann aber zu einem günstigerem Preis.
Der regionale Auto Bauer zieht hier immer den kürzeren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hanfplantagenfund
"Department S." oder "Jason King": Schauspieler Peter Wyngarde ist tot
Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?