21.12.13 10:39 Uhr
 480
 

Die Wissenschaft dahinter, warum wir uns an Weihnachten die Bäuche vollschlagen

Die Vielfalt des Angebots der Speisen gerade an Weihnachten ist besonders groß. Dies weckt den Instinkt der spezifischen sensorischen Sättigung (SSS) in uns. Je mehr man von einem bestimmten Produkt isst, desto weniger Verlangen verspürt man, davon weiter zu essen.

Man richtet sein Verlangen dann, trotz vielleicht gestilltem Hungergefühl, auf ein anderes Lebensmittel aus, soweit es denn angeboten wird. SSS hat den entwicklungsgeschichtlichen Hintergrund, sich als Allesfresser möglichst nicht einseitig zu ernähren.

Der Effekt zeigte sich bei einer Studie, in der Personen Fritten aßen. Sollten sie mit dem Essen fertig sein und man stellte eine Flasche Ketchup auf den Tisch, aßen die Betroffenen weiter. Eine ältere Studie kam zu dem gleichen Resultat mit verschiedenfarbigen, aber identisch schmeckenden, Smarties.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Essen, Weihnachten, Instinkt
Quelle: www.theguardian.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2013 12:11 Uhr von Strassenmeister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der wahre Grund ist: Es ist da!
Kommentar ansehen
21.12.2013 14:34 Uhr von HorstPingel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich genügend konsumiert habe, existiert keine Lust mehr weiter zu konsumieren. Der Markt ist gesättigt, solange er homogen bleibt. Ist der Markt divers, tritt das Beispiel aus der News in Kraft.
Kommentar ansehen
22.12.2013 15:33 Uhr von hellboy13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man Ordentlich Feiert gibt es weder einen Braten noch
Geschenke .Alles andere ist Völlerei

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?