21.12.13 10:06 Uhr
 14.645
 

RedTube-Nutzer können aufatmen: Einstweilige Verfügung gegen The Archive AG

Der Schweizer Firma "The Archive AG", die mehr als zehntausend Nutzer des Streaming-Portals RedTube wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen abmahnen ließ, ist es nun untersagt, weitere Abmahnungen zu verschicken.

Dies konnten die Betreiber von RedTube erreichen, indem sie eine einstweilige Verfügung gegen "The Archive" vor dem Hamburger Landgericht erwirkten.

Kurz zuvor gab bereits das Landgericht Köln bekannt, dass es an der Einschätzung, die zur Auskunftserteilung geführt hatte, wahrscheinlich nicht weiter festhalten möchte (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_reaper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nutzer, Urheberrecht, Abmahnung, Einstweilige Verfügung, RedTube
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bischof Ludwig Schick will Einstweilige Verfügung gegen AfD durchsetzen
Einstweilige Verfügung: Johnny Depp soll Heard verprügelt haben
"Diablo 3": Einstweilige Verfügung gegen deutschen Goldverkäufer zurückgezogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2013 10:20 Uhr von mekidos
 
+72 | -9
 
ANZEIGEN
puhhh, dann kann ich ja jetzt beruhigt weiter wixen.
Kommentar ansehen
21.12.2013 10:56 Uhr von Raubkopierer1911
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
Solche Aasgeier brauchen sich nicht wundern, wenn sie beim Überqueren der Straße "versehentlich" überfahren werden!
Kommentar ansehen
21.12.2013 10:56 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -89
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2013 11:19 Uhr von Paxx
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
du bist "lustig" Peter ;-)
Wer hat den mit dem "Drangsalieren anderer Menschen" angefangen?!
Kommentar ansehen
21.12.2013 11:23 Uhr von FlatFlow
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009 so einfach ist das nicht, weil die IP Adressen vermutlich illegal ermittelt sind und zudem noch die Kammer belogen worden ist um was sich da wirklich handelt.
Es sind 62 Anträge mit je bis zu 1000 IP-Adressen bewilligt worden und pro Abmahnung möchten die Anwälte 250 € haben, jetzt kannst du selber ausrechnen, wenn nur 50/80% schnell bezahlt, weil sie kein Stress zu Weihnachten mit Frau/Freundin haben möchten, wie viel das ausmacht.

Dann wirst du feststellen, dass "...dann wirst du feststellen dass die Kosten wahrscheinlich gen 0 gehen." einfach nicht stimmt! Die Herren Anwälte möchten nur kräftig abkassieren, ihnen ist das Urheberrecht genauso egal wie vielen anderen auch, nur, dass sie damit richtig Geld verdienen.

[ nachträglich editiert von FlatFlow ]
Kommentar ansehen
21.12.2013 11:42 Uhr von El-Diablo
 
+0 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2013 11:52 Uhr von gsxacl
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird nicht lange dauern und es gibt eine neue Scheinfirma die Abmahnungen verschickt.
Kommentar ansehen
21.12.2013 11:52 Uhr von CrazyWolf1981
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht ja nicht nur um Redtube Nutzer. Zum einen sind ja auch scheinbar Leute von denen selbst auf die Seite gelotst worden, die eigentlich gar nicht auf diese Seite wollten über nicht erkennbare Weiterleitungen. Man denke auch mal hier an die Spambots die aktiv waren mit "Geile Bilder von mir, klick hier" und nachher landet man auf einer solchen Seite. Dass da die Abmahner nicht ihre Finger im Spiel haben wäre nur sehr schwer zu glauben.
Zum Anderen könnten die bei Erfolg generell bei Streaming abmahnen. Das könnte dann bei jedem Youtube Video sein und bei jeder News Seite die irgend ein Video eingebunden hat.
Diesen Verbrechern gehört das Handwerk gelegt. Das ist in meinen Augen Erpressung / Raub, und macht keinen Unterschied ob mir einer ein Messer an den Hals hält um von mir Geld zu fordern oder auf diese Weise Druck macht. Das Prinzip ist das gleiche. Ein Verbrecher im Anzug ist immer noch ein Verbrecher.
Kommentar ansehen
21.12.2013 12:52 Uhr von ms1889
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
das problem bei den abmahnern, bzw abmahnanwälten, besteht in ihrer bezahlung. wenn solche anwälte nicht mehr "wie sie wollen" abrechnen können, sondern max (wenn keine öffendliche gerichtsverhandlung stattfindet) ihre realen selbstkosten (die man belegen muß) abrechnen kann, würde sich das problem dieser asozialen abzocker erledigen. nur der gesetzgeber (CDU/CSU) hat keinerlei intresse am bürgerschutz (sieht man ja auch bei dem abhörskandal, wo die regierung rein gar nix tut und sogar das problem der bespizelung mit einem neuen vorstoss der vorratsdatenspeicherung erhöt).

tut mir leid, deutschland fällt zur zeit in die 30er jahre zurück, schon damals war die cdu/csu die partei die aktiv solche praktiken unterstützt und hitler an die macht geholfen hat.
Kommentar ansehen
21.12.2013 13:52 Uhr von Borgir
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Tsunami

das ist eine bekannte und schon sehr lange tätige Abmahn-Kanzlei. Das bezahlen die aus der Portokasse. Interessanter wäre, diesen Kerl hinter Gitter zu bringen, Anzeigen gibt es ja zu Genüge.
Kommentar ansehen
21.12.2013 14:12 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2013 14:27 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2013 14:43 Uhr von FlatFlow
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009 gut, wenn es so ist wie du sagst, dann kann die Kanzlei RedTube anschreiben, sie sollen Film xyz löschen, weil es Urheberrechts Verletzt und dann wird auch der Film, binnen Stunden gelöscht. Man kann auch gegen den Uploader vorgehen und sich seine IP geben lassen.
Wieso wird das nicht gemacht?
Richtig, weil jemand kräftig daran verdienen möchte und Massenabmahnungen tätig!

Ein Anwalt der ein Antrag an die Kammer stellt und eine Formulierung wählt, die nicht dem Tathergang entspricht, sondern bewusst die Richter um die Nase zieht, ist auch kein Unschuldsengel! Viel mehr bewegt er sich auf sehr dünnen Eis.

Klar, die Leute die das konsumieren, sollten schon zwischen Recht und Unrecht unterscheiden können und das können die Leute auch. Wer ein Film sich streamen lässt der gerade im Kino läuft, weiß das zweifellos auch.
Kommentar ansehen
21.12.2013 15:47 Uhr von pokolm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die ganze Geschichte schon recht eigenartig.
Erst die evtl. illegale beschaffung der IPs.
Auch der recht niedrige Betrag irritiert mich.
Bei Filesharing werden die dreifachen Beträge gefordert.
Man könnte den Eindruck gewinnen, dass man durch eine schwammige Forumierung an die IPs gekommen ist und versucht schnell Geld abzugreifen.
So Mancher wird die "nur" 250.- € zahlen um niemandem zu beichten, dass er Pornos schaut.
Ob die Abmahnkanzleien jetzt diese bösen Leute sind ist nicht ganz richtig.
Das sind Firmen bzw. Geschäftsleute, die Gewinn machen wollen. Aber eben auf Kosten der normalen User. Ich will sie aber nicht in Schutz nehmen. Nur mal sagen, dass es mir logisch erscheint wie die sich mal schnell das Geld abzugreifen.
Kommentar ansehen
21.12.2013 17:04 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ms1889
Auch wenn man sich zurecht über etwas aufregt, sollte man dennoch auch mal schauen, was man so an Informationen bekommen kann.
Und in dem Fall wüsstest du dann aus den Medien, wie sich die Summe genau zusammensetzt. Das ist kein Geheimnis.
Etwa 12€ Strafe plus Anwaltskosten und Recherchekosten.

p.s. ich würde ja mal schauen, ob da Geld aus Regensburg in die Schweiz fliesst, denn wir sind hier nicht in den USA.
Kommentar ansehen
21.12.2013 17:16 Uhr von Joker01
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Interessant dass die Jugend heute immer direkt schreit dass die Firma pleite gehen soll, die Person entlassen oder besser noch gleich enteignet und eingeknastet werden soll.."
@Peterunlustig

zusätzlich gehören diese kriminellen Abmahner geteert, gefedert und anschließend gesteinigt.
Kommentar ansehen
21.12.2013 17:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Sehr merkwürdig ist, dass es dieser Tage noch ein Interview mit den Anwälten gab, die dort behaupteten, dass sie Auftrag und Mandat direkt von den Rechteinhabern der Filmchen bekommen haben.
Kommentar ansehen
21.12.2013 17:47 Uhr von Bierpumpe1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wann kommt die "Wunderwaffe " Debcon zum Einsatz?
Kommentar ansehen
21.12.2013 18:54 Uhr von tw309
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss solche Abmahnungen nicht aus Angst zahlen, denn meine Freundin guckt mit mir mit. Also alles ganz entspannt. Sie lacht sich kaputt, das es wohl viele gibt, die heimlich gucken und ganz schnell zahlen.
Kommentar ansehen
21.12.2013 19:07 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2013 19:26 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2013 20:02 Uhr von Hugh
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2013 22:08 Uhr von Daenerys
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Eines ist absolut sicher. U+C hat mit dieser Aktion dem Abmahngeschäft einen Bärendienst erwiesen. Die Abmahnanwälte werden zukünftig um einiges schwerer an die IP Adressen kommen weil die Gerichte vorgewarnt und vorsichtiger mit der Herausgabe sein werden, und auch bei anderen Urheberrechtsprozessen könnten die Ankläger auf skeptischere Richter stoßen als sie das bisher gewohnt waren.
Kommentar ansehen
21.12.2013 22:08 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@tweety
Schon lustig..
das 1. Mal setzt du "gen 0" gleich "0" nur um einen Satz später zu sagen dass 70.000 mehr als "gen 0" sind

Bei tsunamis Rechnung wären Kosten von 1.000.000 entstanden. Und ja dagegen sind 70.000 Peanuts ;)


BastB
dass die User mit dubiosen Mitteln auf das Portal gelockt wurden und quasi gezwungen wurden aich das Video anzuschauen ist bisher nicht bestätigt und auch eher unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
22.12.2013 01:00 Uhr von Hugh
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ Zuckerstange:

Ich habe nie behauptet, mich von dem ganzen Prozess vollständig als leuchtende Ikone emanzipiert zu haben. Insofern verstehe ich meine Kritik auch stets als Selbstkritik.
Ich behaupte nicht, dass ich über alle Zweifel erhaben bin und häufig schäme ich mich auch für alte Beiträge - der von Dir zitierte ist immerhin über 10 Jahre alt!
Ich schäme mich aber nicht dafür, dass diese an die Oberfläche befördert werden, sondern mehr dafür, dass sie eine Verhaltensweise repräsentieren, von der ich mich zunehmend davon lösen will.

Davon ab denke ich, dass auf Shortnews - und darauf beziehe ich mich im ganz besonderen - eine neue Eskalationsstufe eingetreten ist.
Das hat PeterLustig2009 schon recht gut dargestellt.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bischof Ludwig Schick will Einstweilige Verfügung gegen AfD durchsetzen
Einstweilige Verfügung: Johnny Depp soll Heard verprügelt haben
"Diablo 3": Einstweilige Verfügung gegen deutschen Goldverkäufer zurückgezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?