20.12.13 21:59 Uhr
 405
 

Uganda: Gesetze gegen Homosexuelle werden verschärft

In Uganda wurde der vor drei Jahren eingebrachte Antrag zur Bestrafung von Homosexuellen nun durch das Parlament angenommen.

Ursprünglich war die Todesstrafe für gleichgeschlechtlichen Sex vorgesehen, dies wurde jedoch abgelehnt. Nun sieht das Gesetz eine lebenslange Haftstrafe vor.

Begründet wurde die Entscheidung mit der Gefahr für Familien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Homosexuelle, Verschärfung, Uganda
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 21:59 Uhr von amareZZa
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Leider wieder ein Land in Afrika, dass sich hinter konservative Zwänge selbst im Weg stehen. Die Diskriminierung von Homosexuellen ist leider immer noch en vogue.
Kommentar ansehen
20.12.2013 22:16 Uhr von Azureon
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
"Begründet wurde die Entscheidung mit der Gefahr für Familien."

Ich begründe es eher mit niederem IQ.
Kommentar ansehen
20.12.2013 22:51 Uhr von Simpli3007
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Vorsicht, Uganda meiden - und nicht nur, wenn man schwul ist!
Kommentar ansehen
20.12.2013 23:00 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
http://de.www.wikipedia.org/...

Man sollte da mal Intervenieren und für wahre Freiheit sorgen..
Kommentar ansehen
21.12.2013 00:31 Uhr von Didi1985
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Na ja, Aids kommt ja nicht irgendwo her. Aber mit lebenslanger Haftstrafe ahnden....?
Kommentar ansehen
21.12.2013 01:29 Uhr von dunnoanick
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ FrankCostello:
Gute Idee, aber (und ich weiß das klingt jetzt zynisch) es ist zu teuer. Es ist einfach nicht rentabel genung.
Kommentar ansehen
21.12.2013 03:26 Uhr von ElChefo
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Didi

...AIDS kommt von Homosexualität?

Es fehlen die Worte, das Lachen irgendwie zu verbalisieren.
Kommentar ansehen
21.12.2013 05:50 Uhr von hochbegabt
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Ein guter Weg, um Aids einzudämmen.
Kommentar ansehen
21.12.2013 09:09 Uhr von ILoveXenuuu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So Gesetze sind verdammt wichtig ! Wäre ja auch überhaupt nicht wichtiger irgentwas gegen die Armut und den Hunger zutun ...neee zu schwer! Da wir ja keine schwarzen ärger nkönnen ..ärgern wir halt schwule ..so erbärmlich
Kommentar ansehen
21.12.2013 09:11 Uhr von Patreo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
DIDI1985 HIV wird sowohl von Heterosexuellen als auch von Homosexuellen übertragen.
Da mach der Virus keinen Unterschied.
Auch nicht zwischen Mann und Frau.
Verhütung ist beispielsweise in christlich geprägten afrikanischen Ländern dank der Uneinsichtigkeit und Ablehnung von Ex Papst Wojtyla gegenüber Kondomen Jahrzehntelang ein Problem gewesen.


@ILoveXenuu
,, Da wir ja keine schwarzen ärger nkönnen ..ärgern wir halt schwule ..so erbärmlich"

Wie soll das gemeint sein?

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
22.12.2013 21:08 Uhr von Patreo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Radowan im Moment bist du der einzige, der hier Rassismus propangiert.

,,Ich verstehe ja den Gedanken hinter der Sache - werden alle Neger schwul"

Wer sagt das außer dir?

,,, gibt es keine Überbevölkerung mehr in Afrika und fleißige Weiße können dort Farmen bewirtschaften und der Hunger hat ein Ende"

Dein Postulat, gut sichtbar an deinem Überlegenheitsgefühl des Weißen ergo Rassismus.

Von dir kommt auch so etwas wie:

,,Ist aber überall so im Busch. Kaum sind die Weißen weg, geht es nur noch drunter und drüber.

Deswegen wollen auch soviele Neger nach Europa - die Sehnsucht nach einer strengen Hand ist stärker als die Angst, im Mittelmeer abzusaufen."
http://www.shortnews.de/...

Im Gegensatz zu dir, ist das keine Vermutung oder Verleumdung meinerseits, sondern ein direktes Zitat von dir, welches ich als Beleg nutze.

Alles das also, was deinen pauschalen und fremdenfeindlichen Vorurteilen fehlt:-)
Du behauptest bzw. vermutest etwas, kannst es aber nicht nachweisen



[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
23.12.2013 10:42 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Radowan dich macht deine Argumentation zum Rassisten wonach Afrika überwiegend Darkrooms oder Kindersoldaten bestehen würde

,,Du gibs wohl auch erst Ruhe, wenn die Darkrooms mit afrikanischen Kindersoldaten überfüllt sind?"
Warum? Wo habe ich das geschrieben?

Im welchem Kontext stehen Kindersoldaten zu Darkrooms?

Irgendeine Statistik wie viele ,,Darkrooms" es in Afrika gibt?
Irgendeinen Beleg, wonach es überall in Afrika das Problem der Kindersoldaten gäbe?

Auch nur eine Spur außerhalb deiner üblichen ,,TROLLEREI" :-) an Fakten, dass es irgendeine Tendenz gibt für Kindersoldaten in Darkrooms in Afrika.


Du hast eigentlich nichts weiter außer rassistischen Pauschalisierungen.

Du hast zwei Schlagwörter womit du deinen paranoiden Fremdenhass und Homophobie legitimierst: Kindersoldaten, die es in Afrika durchaus gibt, du aber auf ganz Afrika (also auf alle 54 Länder ausweitest) und Darkrooms als alleiniges Kennzeichen von Homosexualität, (was Schwachsinn ist, da Darkrooms auch Heterosexuellen genutzt werden und nicht von allen Homosexuellen genutzt werden)

Belege dafür von dir? Null:-)
Wissen bei dir? Kaum vorhanden:-)

Äußerst bezeichnend dafür ist deine Aussage: ,,Ich kann, will und werde hier überhaupt nichts beweisen"

Du wirst nicht, weil du nicht kannst.
Weil dein essentialistischer Fremdenhass mit Empirik nicht zu beweisen ist.
Du kannst eine Tendenz aufweisen, eine Häufigkeit bestenfalls.
Aber ein Gegenbeispiel reicht aus, um deine Pauschalisierung Lügen zu strafen: Es ist ebenso, dass es auch reiche Schwarzafrikaner gibt, die keine Kindersoldaten haben (entgegengesetzt deiner Anschuldigung), dass es Homosexualität, wie auch Heterosexualität in der Vielfalt der Empfindungen sehr wohl jenseits eines ,,Darkrooms" gibt und es in afrikanischen Ländern bei allen Rückschlägen und Kriegen auch tatsächlich Fortschritte innerhalb der Gesellschaft und der technologischen Entwicklung gibt, die es unter der Kolonialzeit nun mal nicht gab. Sie mögen aus deiner Sicht gering sein, aber sie zu leugnen aufgrund einer rassistischen Ideologie, ist selbstverständlich ,,nonsense"
Und das beste ist: Dafür gibt es stichhaltige Belege ^^


[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?