20.12.13 20:24 Uhr
 706
 

"Bild"-Zeitung berichtete über Suff-Engländer - "Sun"-Zeitung kontert nun

Nachdem die "Bild"-Zeitung einen Bericht über das traditionelle, weihnachtliche Kampftrinken von jungen Engländern berichtet hat, kontert nun die englische Tageszeitung "The Sun" darauf.

"The Sun" fragt sarkastisch im Gegenzug, wer denn das Oktoberfest und das Jägermeister-Trinken eigentlich erfunden habe und hat für die Wahrung der Ehre die deutsche Fran Wetzel, die seit zehn Jahren in England lebt, zur Richtigstellung herangezogen.

Laut Wetzel seien britische Suffköpfe nur die Ausnahme und wenn man mal über den Durst trinke, würden Engländer den Partylöwen nicht in die Pfanne hauen und gemeinschaftlich leiden. Am heutigen Freitag ist "Mad Friday" in England angesagt: Ein hemmungsloser Sauftag, traditionell kurz vor Weihnachten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bild, Zeitung, Bericht, Engländer, The Sun, Konter
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 20:27 Uhr von Crawlerbot
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Recht haben sie.

Das Oktoberfest ist nur für Alkoholabhängige, die dann nicht auffallen.
Kommentar ansehen
20.12.2013 20:59 Uhr von brycer
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Die Engländer vergessen aber dass sie bei der ´Intersuff´ (dem Oktoberfest) auch einen gehörigen Anteil zum Bierumsatz beitragen. ;-P
Aber ins Land von Fish & Chips reisen um deren Plörre zu trinken, das würde hier wohl keinem einfallen. :-D
Kommentar ansehen
20.12.2013 22:07 Uhr von Darkness2013
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Sich sinnlos besaufen hört sich so Plumb an.


Ich nenne es:
Kontrolliertes Narkotisieren bis zum eintreten des gewünschten Zustands.
Kommentar ansehen
21.12.2013 06:14 Uhr von jschling
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
der grösste Unterschied ist, dass in Deutschland sich alle gemütlich einen kippen und jeder so wie er mag zwischen 12 und 4 Uhr freiwillig weil genug nach Hause gehen, während in England doch eher Kampftrinken angesagt ist, weil 23 Uhr Sperrstunde ist in Pubs und viele dann noch nicht wirklich los wollen.Selbst wo es die Sperrstunde gesetzlich eigentlich nicht mehr gibt, hat das nun mal "Tradition", in den meisten, oder sagen wir mal zumindest in sehr sehr vielen, Pups wird die alte Sperrstunde noch eingehalten, oder

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?