20.12.13 20:00 Uhr
 386
 

ISS: Roboter Kirobo unterhielt sich erstmals mit Crewmitglied

Seit diesem Sommer befindet sich der Roboter Kirobo auf der Internationalen Raumstation. Jetzt hat er sich erstmals mit dem Crewmitglied Koichi Wakata unterhalten.

Kirobo erklärte, dass er der festen Überzeugung ist, dass der Weihnachtsmann auch die Internationale Raumstation besuchen werde. "Ich will eine Spielrakete", so der Roboter auf die Frage was er sich denn wünsche.

Das Gespräch, das auf Japanisch stattfand, fand bereits am Nikolaustag (6. Dezember) statt und wurde jetzt erst öffentlich gemacht. Es soll sich um eine spontane Plauderei gehandelt haben, die Fragen sollen nicht vorher festgelegt worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Unterhaltung, Roboter, ISS, Astronaut
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 20:04 Uhr von blade31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"die Fragen sollen nicht vorher festgelegt worden sein."

Ja na klar...
Kommentar ansehen
21.12.2013 12:28 Uhr von Merced
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blade31 Es gibt mittlerweile so einige Programme die sich mit der Analyse von "natürlicher Sprache" (also nicht vordefinierten Sätzen) beschäftigen und versuchen deren Bedeutung zu erfassen um möglichst sinnvolle Antworten zu liefern. Klappt nicht immer, aber es gab schon so einige beeindruckende Demonstrationen zu dem Thema.
Warum also sollte das nicht auch in einem Roboter funktionieren? Ich zweifle nur stark daran, dass das Teil wirklich eine Spielzeugrakete will, vielmehr dürfte es beim "lernprozess" die Assoziation von Wunsch und Spielzeugrakete als häufige Antwort hergestellt haben.
Kommentar ansehen
21.12.2013 14:41 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich zapft er Google und Facebook an, um eine Datenbank für Antworten zu haben :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?