20.12.13 17:46 Uhr
 445
 

Berlin: Lichterkette in Kaufhaus kostet kleines Mädchen beinahe das Leben

Einen starken Stromschlag erlitt ein sieben Jahre altes Mädchen am gestrigen Donnerstag in einem Einkaufszentrum in Berlin.

Das Mädchen hatte eine Lichterkette angefasst, deren Isolierung teilweise beschädigt war. Das ergaben erste Untersuchungen.

Nun wird gegen die Verantwortlichen wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Mädchen, Kaufhaus, Lichterkette
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2013 04:12 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier sehe ich 2 Schuldige.1. der Elektriker, der diese Lichterkette angebracht hat und 2. das Mädchen selbst. Mit 7 Jahren sollte man wissen, dass man fremde Sachen anfassen soll und dass man sich an brennenden Lichterketten die Finger verbrennen kann. In Zukunft wird sie wohl die Finger von fremden Sachen lassen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?