20.12.13 17:36 Uhr
 289
 

Minden: 130 Einbrüche, 60.000 Euro Sachschaden und eine Lkw-Ladung Diebesgut

In Minden (NRW) gehen knapp 130 Einbrüche mit einem Schaden in Höhe von 60.000€ auf das Konto eines Trios. Die Männer im Alter von 27, 32 und 33 haben es überwiegend auf Kellerräume abgesehen.

Bereits im September begann die Raubserie. Das Trio hatte es u.a. auf Fahrradzubehör und Werkzeug abgesehen, aber auch auf Lebensmittel, Pfandflaschen und Kleidungsstücke.

Ein richterlicher Beschluss ermöglichte es den Beamten, Räumlichkeiten der Täter zu durchsuchen. Diese stellten eine beachtliche Menge an Diebesgut sicher. Eine kleine Menge Rauschgift wurde ebenfalls sichergestellt. Einer der Täter sitzt in Haft, die beiden anderen sind mittlerweile auf freiem Fuß.


WebReporter: HochK
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sachschaden, Minden, Diebesgut
Quelle: www.nw-news.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 20:22 Uhr von shadow#
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Alle stammen aus Minden und sind arbeitslos."

Hmm, dann wohl keine Kommentare heute...
Kommentar ansehen
21.12.2013 05:04 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Agentur für Arbeit ihnen keine Arbeit vermitteln konnte, haben sie sich selbst welche beschafft. Nur ihr Unternehmen war nicht rentabel.

@shadow#, warum keine Kommentare? Weil man die Täter nicht den Migranten zuordnen kann.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?