20.12.13 17:31 Uhr
 81
 

USA: Deutsche Bank schließt Vergleich im Hypothenstreit

Die Deutsche Bank möchte mit Ihren Altlasten aufräumen. Sie hat einen der größten Vergleiche Ihrer Geschichte geschlossen und geht damit weiteren Streitigkeiten in diesem Fall aus dem Weg. Die Deutsche Bank zahlt ungefähr 1,4 Milliarden Euro an die US-Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac.

Bei Hypothekengeschäften in den Jahren 2005 bis 2007 fühlten diese sich betrogen. Die Aufsichtsbehörde FHFA hatte Ende 2011 gegen 17 Geldhäuser Klage eingereicht. Die Hypothekenpapiere wurden von den Banken falsch dargestellt. Die Immobilien- und Finanzkrise ist eine Folge dieser Praxis gewesen.

Die Chefs der Deutschen Bank Jürgen Fitschen und Anshu Jain sagten dazu: "Die heutige Vereinbarung ist ein weiterer Schritt, die Altlasten der Bank zu bereinigen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Bank, Vergleich, Deutsche Bank
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen
Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?