20.12.13 16:35 Uhr
 174
 

Kreml-Gegner Michail Chodorkowski ist in Berlin angekommen

Der schärfste Kreml-Gegner und Kritiker von Präsident Wladimir Putin ist in Berlin gelandet. Michail Chodorkowski wollte seine kranke Mutter besuchen.

Seine Mutter wurde in einer Berliner Klinik wegen einer Krebserkrankung behandelt, jedoch bereits am 11. Dezember ohne sein Wissen entlassen.

Michail Chodorkowski wurde von Ex-Außenminister Genscher empfangen und wird durch weitere Diplomaten betreut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Gegner, Wladimir Putin, Kreml, Michail Chodorkowski
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
US-Senator John McCain: "Ich glaube, Wladimir Putin ist ein Mörder"
Wladimir Putin über Trump: "Niemand hat geglaubt, er werde gewinnen - außer uns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 16:35 Uhr von amareZZa
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Putin begnadigte ausschließlich 10.000 Gefangene unter anderem Michail Chodorkowski, Pussy Riot und die vor kurzem festgenommenen Greenpeace-Aktivisten um den Boykott der Olympiade in Sotschi vorzubeugen
Kommentar ansehen
21.12.2013 11:21 Uhr von moloche
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es ist schon bezeichnend für unseren Staat, wenn unser Staat sich für zwielichtige Menschen ..z.b. Julia Timoschenko oder Chodorkowski einsetzt und sich dann als Menschenrechtsstaat feieren lässt, und Menschen die wirklich was für die Freiheit tun..z.b. Snowden oder Assange... sich nicht in unser Land trauern dürfen, bzw. von unseren "Freunden" gejagt werden.
Kommentar ansehen
21.12.2013 15:34 Uhr von BRILLOCK2003
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig,was hier abgeht................


http://alles-schallundrauch.blogspot.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
US-Senator John McCain: "Ich glaube, Wladimir Putin ist ein Mörder"
Wladimir Putin über Trump: "Niemand hat geglaubt, er werde gewinnen - außer uns"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?