20.12.13 13:21 Uhr
 283
 

Tadschikistan entrüstet über Vorwurf, Präsidenten-Clan fahre gestohlene Autos

Offenbar sind gestohlene deutsche Luxusautos in Tadschikistan aufgetaucht, wo der Präsidenten-Clan dieses Diebesgut fährt (ShortNews berichtete).

Nun äußerte sich das Land zu diesen Anschuldigen und gibt sich äußerst empört.

Die Behörden werden diese "unglaubwürdigen" Berichte zwar prüfen, aber der tadschikische Botschafter in Berlin, Imomuddin Sattorow, ist überzeugt, dass es sich hier um eine "Provokation" aus dem Westen handele.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Diebstahl, Vorwurf, Clan, Tadschikistan
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft
Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 13:24 Uhr von Memphis87
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das glaube ich aber nicht, das man diese Vorwürfe aus dem Arsch zieht um Großreich Tadschikistan was vorzuwerfen. Warum denn auch?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?