20.12.13 12:41 Uhr
 93
 

Mecklenburg-Vorpommern: NPD-Fraktion in Steuergeldveruntreungsskandal verwickelt

Die NPD kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus, nachdem am gestrigen Donnerstag bekannt wurde, dass der NPD-Chef Holger Apfel zurücktritt (ShortNews berichtete).

Nun kommt auch sein wahrscheinlicher Nachfolger Udo Pastörs ins Schleudern, denn seiner Fraktion in Mecklenburg-Vorpommern wird Steuergelderveruntreuung vorgeworfen.

Dabei geht es um 80.000 Euro, die NPD widerspricht den Vorwürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: NPD, Mecklenburg-Vorpommern, Fraktion, Veruntreuung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 13:22 Uhr von FlatFlow
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So sind die Brauchen genauso Korrupt wie die Schwarzen, Roten, Gelben oder Grünen, nur der dumme Michel fällt immer wieder drauf rein. Glaubt ernsthaft die Politik wird was zu besseren richten. Zweidrittel des braunen Kaders alles vorbestrafte Kriminelle mit dicken Ordnern an Straftaten und diese Leute sollten Deutschland besser machen? Ich lach mich kaputt!
mfg

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?