20.12.13 11:32 Uhr
 507
 

Türkei: Antikorruptionsaktionen tragen Früchte - Millionen Euro bei Banker gefunden

In der Türkei sind verschiedene, hochrangige Vertreter des Staatsdienstes von der Polizei im Rahmen von Razzien gegen Korruption verhaftet worden. Am vergangenen Mittwoch konnte die Polizei in einem Haus eines Bankdirektors drei Millionen Euro sicherstellen.

Ob es sich bei dem Banker um den Direktor der staatlichen Halkbank, Suleyman Aslan, handelt, wurde allerdings noch nicht bekannt gegeben. "Vielleicht mag er [der nicht namentlich bekannte Sohn des Ministers] ja Geld, vielleicht mag er es ja, es zu zählen. Wer weiß das schon", so Parlamentspräsident Bülent Arinc.

Arinc geht davon aus, dass es innerhalb des Staates eine Verschwörung gegeben hat. Dabei spiele er aber nicht auf den Prediger Fethullah Gülen an, der in den USA lebt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Türkei, Korruption, Banker
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 12:35 Uhr von Faceried
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Freu mich schon darüber, wenn sämtliche Namen genannt werden. Oder wenn was neues ans Tageslicht kommt.

Zur Zeit wurden zwei weitere Staatsanwälte beauftragt um den bisherigen drei ermittelnden Staatsanwälten zu helfen.

Aber man fragt sich schon, ob diese zwei Neuen nun von Gülen kommen oder von Erdogan beauftragt worden, um die ganze Ermittlung zu manipulieren.
Kommentar ansehen
20.12.2013 14:13 Uhr von langweiler48
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde es nicht wundern wenn die Anwälte, anstatt die korrupten Großverdiener ins Gefängnis wandern würden
Kommentar ansehen
26.12.2013 19:41 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Zeit.de sind auch Erdogans Söhne unter den Verdächtigen, jedoch wird hier noch nicht ermittelt. Fraglich ob es dass je wird, auch wenn die Gülen Bewegung einflussreich in der Justiz ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?