20.12.13 11:28 Uhr
 8.937
 

Lehrerin macht Ausflug in Kunsthalle und ist empört über Verhalten der Schüler

Dagmar Biesterfeldt ist Lehrerin und unterrichtet an der Grundschule Hamburg-Neuland (Harburg). Doch was sie bei einem Ausflug mit Erstklässlern in die Kunsthalle erlebte, empörte sie.

In einem mehrseitigen Brief den sie an die Eltern der Schüler schrieb, fordert sie mehr Vermittlung von Werten an ihre Kinder.

"Kinder kommen bereits um 8 Uhr früh gut gefüllt mit einer Stunde Super RTL, gewalttätigen und blutrünstigen Gameboy-Spielen und einem beachtlichen Blutzuckerspiegel in die Schule", erklärte Dagmar Biesterfeldt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schüler, Verhalten, Kunsthalle, Ausflug
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 11:44 Uhr von Gierin
 
+69 | -22
 
ANZEIGEN
Jaja - die pösen Killerspiele auf dem Gameboy!

Im Ernst, wer kommt auf die Idee, mit Erstklässlern in eine Kunstalle zu gehen um mit ihnen zu malen??
Erstklässler wollen in Museen mit Saurierskeletten, präparierten Bären, Ritterrüstungen oder Flugzeugen gehen. Sicher nicht in langweilligen Kunsthallen!
Kommentar ansehen
20.12.2013 11:51 Uhr von Pils28
 
+81 | -10
 
ANZEIGEN
Da braucht man gar nicht runter bis zu Erstklässlern gehen. Tragen Mützen und Jacken am Esstisch, sitzen nicht gerade, Telefonieren schreiend per Freisprecheinrichtung, sagen nicht Danke, wenn man ihnen die Tür aufhält, sprechen keinen geraden Satz,... Früher gab es für so etwas Wehrdienst, um die gröbsten Erziehungsdefizite auszubügeln.
Kommentar ansehen
20.12.2013 12:02 Uhr von Schmollschwund
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Und was hat nun der Aufreger mit der Kunsthalle zu tun?
Kommentar ansehen
20.12.2013 12:17 Uhr von quade34
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Wertevermittlung in kulturellen Dingen muß früh anfangen. Allerdings halte ich eine Exkursion mit einer ganzen Klasse für falsch. Sechs bis acht Schülern kann man noch etwas ganz Neues nahebringen, aber nicht einer so großen Gruppe. Das würde auch bei schülerrelevanten Wünschen nicht funktionieren.
Kommentar ansehen
20.12.2013 12:33 Uhr von Rechtschreiber
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Eine Freundin von mir ist Hauptschullehrerin an einer Brennpunktschule. Bei dem was die da so erzählt, würde eigentlich nur noch der Rohrstock helfen.
Kommentar ansehen
20.12.2013 13:51 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ja die hat das flasche ausgesucht^^ sowas kann man vielleicht in der Mittelschule machen im Rahmen des Kunstunterrichts^^ aber nicht in der Grundschule da brauch die sich ne wundern

[ nachträglich editiert von keineahnung13 ]
Kommentar ansehen
20.12.2013 13:59 Uhr von blade31
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ja die blutrünstigen Gameboy Spiele...

lol
Kommentar ansehen
20.12.2013 14:36 Uhr von el_vizz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Frau Biesterfeldt? Da ist der Name wohl Programm...:D
Kommentar ansehen
20.12.2013 15:52 Uhr von Revej
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Schaut euch bitte alle die Originalquelle an. Das mit den gewalttätigen und blutrünstigen Gameboy-Spielen ist wirklich nur ein Punkt, der nicht reinpasst, aber ihre anderen Aussagen passen durchaus zu der heutigen Jugend und selbst der Schulleiter stimmt ihr zu! Kunsthalle klingt zwar erst merkwürdig, aber die Kinder sollten dort auch selber malen, was ich durchaus gut finde.
Für mich ist die News falsch wiedergegeben.
Kommentar ansehen
20.12.2013 16:23 Uhr von opheltes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
rofl 1. Klasse und in die Kunsthalle. Wir haetten frueher nen Fussball mitgenommen - heute ist es eben der Gameboy^^
Kommentar ansehen
20.12.2013 16:32 Uhr von AlexW2666
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mag ja sein, dass die Dame bei manchem nicht unbedingt richtig liegt. Allerdings hat sie mit einem durchaus und völlig Recht: Die Vermittlung von Werten bleibt leider mehr und mehr auf der Strecke. Von meinen Kids muss niemand ein Dankeschön erwarten, denn das kommt schon bevor man überhaupt dran denkt. Und das ist ja nur ein Thema von vielen, wo es heute bei vielen Kindern leider überhaupt nicht mehr funktioniert. Wobei das Problem eher das ist, dass die Eltern einfach keinen Wert darauf legen.
Kommentar ansehen
20.12.2013 17:18 Uhr von Biblio
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Die Lehrerin ist eindeutig ausserirdisch und ohne Zweifel ein Profi, wenn es um Kunst geht,
aber wenn es um die Kunst des Aufmerksamkeitserhaltens geht, muss man eben einen Affen machen, und der ist bekanntlich irdischer Natur ...

mir war schon immer klar, dass Fremdplanetarier ungeeignet sind, problemlos und unerkannt in die Gesellschaft integriert zu werden.

Trotzdem, ich freue mich über jedes Alien, dass unsere Gesellschaft gewinnbringend bereichert und uns zukunftstauglich macht ... aber dem Menschen das Tier abzuerkennen, funktioniert nicht.

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
20.12.2013 17:42 Uhr von mort76
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
opheltes,
Fußball haben wir zusammen gespielt, mit Gameboys und Smartphones sitzt man semiautistisch rum.
Nach dem Fußballspiel ist man ausgepowert, nach dem Gameboyspielen eher nicht.
Also- wir hatten unseren Ausgleich, und den hat man mit Computerspielen nunmal nicht in der Form, egal, obs jetzt CoD oder Tetris ist.

Klar, daß die Kinder dann irgendwo anders die Sau rauslassen- nur, daß das auf dem Fußballplatz klasse, in der Kunstgalerie aber blöd ist.

Aber allein schon die Idee, mit Erstklässlern in eine Kunsthalle zu gehen, zeugt davon, daß die gute Frau zwichen Anspruch und Wirklichkeit nicht besonders klar unterscheiden kann- das war eine Schnapsidee, über deren Ausgang sie sich als Lehrerin echt nicht wundern muß...welches Kind will in die Kunstgalerie?
Das wäre mir ja sogar jetzt noch zu öde...
Kommentar ansehen
20.12.2013 18:45 Uhr von Plazebo2
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja, die entsetzliche Jugend h e u t z u t a g e:

"Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes,
wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt.
Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen."
(Aristoteles)

"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus.
Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor
älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten soll.
Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten.
Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die
Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."
Sokrates (470 - 399 v. Chr.)
Kommentar ansehen
20.12.2013 19:14 Uhr von lopad
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Mit Erstklässlern in eine Kunsthalle gehen?

Hat die Frau an der Baumschule studiert?
Kommentar ansehen
20.12.2013 21:46 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich denke mal,daß die Lehrerin die einzige war,die in diese Kunsthalle wollte. Das erinnert mich doch stark an meine eigene Schulzeit vor über 20 Jahren. Da wurden die Wünsche der Schüler auch ignoriert und praktisch immer das gemacht, was die Lehrerin wollte. Zur Abschlußfahrt standen Orte wie Rimini, Paris oder London auf dem Wunschzettel der insgesamt 26 Schüler. Letztendlich sind wir nach Oberbayern gefahren...weil die beiden Klassenlehrerinnen unbedingt mal dahin wollten.
Kommentar ansehen
20.12.2013 21:51 Uhr von keakzzz
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich kann manche der Kommentare hier nicht nachvollziehen.

ja sicher, mit Erstklässern eine Kunsthalle zu besuchen macht womöglich wenig Sinn.

aber rechtfertigt das in irgendeiner Weise das geschilderte Verhalten?

(ich denke: nein)
Kommentar ansehen
20.12.2013 22:16 Uhr von Plazebo2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@keakzzz
Es rechtfertigt das Verhalten der Kinder natürlich nicht aber ist es denn wirklich anders als noch vor einigen Jahrzehnten? Ist es nicht eher so das es Damals keine derartige Medienöffentlichkeit gab die auf derartige Zustände hinwies?

Eine mögliche Ursache könnte auch die soziale Verschärfung sein die durch die Agenda 2010 verursacht wurde.

[ nachträglich editiert von Plazebo2 ]
Kommentar ansehen
21.12.2013 00:21 Uhr von Didi1985
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie doch recht hat.....!
Kommentar ansehen
21.12.2013 00:21 Uhr von Plazebo2
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Außerdem sollte man die Quelle lesen denn da ist einiges schon etwas überzogen. Diese Lehrerin spricht über Erstklässler die im allgemeinen 6 Jahre alt sind.

Punkte wie dieser hier:
„Es ist für die Kinder nicht einsehbar, dass wir in dem wuseligen Hauptbahnhof dicht zusammenbleiben müssen. Ich komme mir vor wie ein Schweinetreiber.“

Es tut mir Leid aber bei einer ganzen Klasse mit 6 jährigen Kindern ist es in der Tat möglich das Kinder am Bahnhof von der Gruppe getrennt werden. Deshalb hat SIE als Aufsichtsperson auch die Pflicht die Kleinen zusammen zu halten.

Ihre Aufsichtspflicht von wie gesagt 6 jährigen Kindern dann auch noch mit Schweine hüten zu vergleichen lässt schon tief blicken.
Kommentar ansehen
21.12.2013 09:36 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
plazebo,
da paßt ja mal wieder das gute, alte Sokrates-Zitat:

"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten soll. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer." -- (470 - 399 v. Chr.)
Kommentar ansehen
21.12.2013 11:04 Uhr von mort76
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
hängteuchauf,
es geht doch garnicht um die Sinnhaftigkeit von Sokrates` Beschwerden, sondern darum, daß man schon vor tausenden von Jahren so herumgejammert hat, als würde mit der aktuellen Generation die Welt untergehen...

Und, zur Erinnerung:
Folgsame, brave junge Menschen haben den 2. Weltkrieg willig geführt- also, eine disziplinierte, auf Linie gebrachte Generation kann auch zum kotzen sein.
Oder sogar noch eher.
Kommentar ansehen
21.12.2013 13:38 Uhr von Biovital22
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Gierin

"Erstklässler wollen in Museen mit Saurierskeletten, präparierten Bären, Ritterrüstungen oder Flugzeugen gehen"

Glaub mir, auch da wollen Erstklässler nicht hin, die sitzen lieber faul auf dem Sofa bei Super RTL oder einem richtig fetzigem Spiel auf der PS2 und lassen sich von Mamma mit Chips und Getränken bedienen!!!

Wenn du es nicht glaubst, mein Enkel ist einer von dieser Sorte, entschuldige den Ausdruck, aber was anderes fällt einem dazu nicht ein.
Manchmal könnte ich ihm den Hals rumdrehen; einen Hund wollte er haben, wir haben den Hund zwar nicht extra wegen ihm angeschafft, aber wenn ich ihn auffordere mal mit mir und dem Hund in die Natur zu gehen, kommt nur och das ist ja öde.

Die unterhalten sich per iPhone mit dem Freund drei Häuser weiter oder per Facebook und Twitter, und das alles müssen die Kinder heute ja haben und beherrschen sonst sind sie von der Welt abgehängt oder verdummen, meinen die Eltern.

Ich meine genau das Gegenteil, man muss einem Kind erst einmal die Grundlegenden Werte vermitteln, Anstand, Benehmen, Höflichkeit, Toleranz, Freiheit, Gleichheit, und auch das man sich gewisse Dinge erst Verdienen muss!

Heute schreien die Kinder mit 5 Jahre wenn sie etwas haben wollen wie eine Furie so lange, bis sie es bekommen und das funktioniert immer, das sehe ich an meiner Enkelin und ihren Eltern.
Mit mir hat sie das einmal versucht, da habe ich sie ins Schlafzimmer gesetzt, dort hat sie rumgeschrien bis es ihr wahrscheinlich zu doof war, seit der Zeit ist Ruhe, sie hat es nicht noch einmal versucht, das sollten die Eltern auch mal machen.
Tun sie aber nicht, "zu nervenaufreibend", ich bedauere die Lehrer dieser Kinder jeden Tag aufs neue.
Kommentar ansehen
21.12.2013 14:02 Uhr von Biovital22
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Faboan

"auch wenn ich ihr glaube, dass die genannten dinge sicher ihren teil dazu beitragen war die wahl des ausflugs für kinder diesen alters wirklich daneben.(das weiss selbst ich als nicht pädagoge)"

Du hast es genauso wie @Gierin nicht kapiert, es geht doch hier gar nicht um die Art dessen was man mit den Kindern Unternimmt, außerdem ist die Schule nicht für Ausflüge nach jurassic park zuständig sondern die Eltern.

Hier geht es um Werte die den Kindern fehlen, wenn das schreiben von SMS unterm Klassentisch und das noch mit Fehlern, es bis zum Gottschalk nach "Wetten das" schafft, ist das schon traurig genug.

Das Leben besteht eben nicht nur aus Super RTL und Co, nicht nur aus Facebook, MTV und Twitter, dazwischen gibt es auch noch vieles anderes.

Schuld ist aber unsere Gesellschaft, wie bitte schön sollen Kinder heute wie du es nennst ohne "Outsourcing" auskommen, wenn Eltern schlecht bezahlt werden und beide Elternteile zusammen nicht so viel verdienen, wie vor 40 Jahren der Familienvorstand.

Allerdings sind für meinen Geschmack die Ansprüche heute auch viel zu hoch und von der Industrie werden diese Begehrlichkeiten künstlich nach oben getrieben.

Da gibt es Smartphone Hersteller, die mit deren billiger Chinaproduktion Eierlegende Wollmilchsäue Verkaufen.

Der Slogan "mein Haus, mein Auto, mein Swimmingpool, ist nicht alle auf der Welt!!!

Bescheidenheit ist der größte aller Werte der heute Gültigkeit haben sollte.
Kommentar ansehen
21.12.2013 14:13 Uhr von Biovital22
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Presseorgan

" Ich fass es nicht , die muss man sich bei einem Ausflug welcher als solches schon eine kleine Sensation und Aufregung darstellt erst einmal müde toben lassen um überhaupt Aufnahmefähig zu werden"

Das müde Toben lassen ist Aufgabe der Eltern, nicht der Lehrer.
Da ihr eure Kinder heut zu Tage lieber vorm Fernseher oder vorm Tablet Parkt, damit ihr eure Ruhe habt und dabei vergesst euren Kinder Werte wie Anstand und Benehmen beizubringen, müsst ihr euch nicht Wundern wenn sie in der Schule "ausgeruht" durchdrehen.

Eure Verfehlungen aber jetzt den Lehrern vorzuwerfen ist der Gipfel der Frechheit, du solltest dich in die Ecke stellen und schämen.

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?