20.12.13 09:53 Uhr
 2.618
 

England: Mieter sollen sich "nicht überfressen", sondern lieber ihre Miete zahlen

Mieter von rund 17.000 Sozialwohnungen in verschiedenen Londoner Stadtteilen bekamen vor kurzem merkwürdige Post. Dabei handelte es sich um eine Weihnachtskarte ihres Vermieters.

Doch statt eines weihnachtlichen Motivs war darauf ein Glas Wasser mit einer Münze darin zu sehen, und dazu die Aufschrift, dass sie sich an Weihnachten nicht "überfressen" sondern stattdessen lieber ihre Miete bezahlen sollen.

Bei vielen Bewohnern stößt die Karte auf Entsetzen. Die Wohnungsgesellschaft betonte unterdessen, dass man die Leute nicht vor den Kopf stoßen wollte. Denn immerhin haben bereits 46 Prozent der Mieter Mietschulden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: England, Miete, Mieter
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 09:59 Uhr von syndikatM
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
dann sollen die aussätzigen halt in den wälder hausen, wenn sie so entsetzt sind über den fleißigen vermieter.
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:28 Uhr von FredDurst82
 
+18 | -11
 
ANZEIGEN
find die aktion in ordnung, 46% mietrückstände, ajo, und dann wundernse sich alle, wenn die mieten teurer werden....
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:35 Uhr von jschling
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
also ich finds auch ne Frechheit - wenn man es wenigstens auf die 46% begrenzt hätte, aber selbst dann kann man das nicht wirklich als normal ansehen :-(
Wenn mir sowas ins Haus geflattert wäre, würde ich gleich zum Hammer greifen und danach zum Telefonhöhrer um den Laden anzurufen, weil der Briefkasten offensichtlich von irgendwelchen Vandalen runiert wurde - und bitte innerhab von 3 Tagen reparieren, sonst gibts Mietabzug !

@ syndikatM
was würdest du denn sagen, wenn dir ne Weihnachtskarte geschickt wird mit der Aufschrift: "Such dir nen Job und troll nicht bei SN rum" ???
Kommentar ansehen
20.12.2013 11:08 Uhr von quade34
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Vermutlich sind es nicht die Löhne, sondern die Arbeitslosigkeit.
Kommentar ansehen
20.12.2013 12:29 Uhr von mymomo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe die letzten beiden Sätze als Zusammenhang nicht.

Man will ihnen nicht vor den Kopf stoßem, DENN es haben viele Schulden?

Hä??
Kommentar ansehen
20.12.2013 13:39 Uhr von blz
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Engländer haben eine sehr spezielle art Humor und das passt ganz gut dazu.
Bei 46% Rückstand kann es auch für die Gesellschaft, die vermietet eng werden. Da hängen auch Arbeitsplätze und Existenzen dran.
Kommentar ansehen
20.12.2013 13:54 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die hätten das den nur schicken sollen, die das betrifft, aber nicht allen, das finde ich nicht ok.

Aber ich glaube dann auch nicht das die ein rießen Festessen auf dem Tisch haben werden....
Kommentar ansehen
20.12.2013 14:16 Uhr von NiGakki
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Seid froh, würdet ihr in der haut der Vermieter stecken, würdet ihr anderst denken.

Man muss auch einmal die andere Seite betrachten, was würdet ihr als Arbeitnehmer machen, wenn ihr keinen Lohn bezahlt bekommt? Auch alles ruhig und locker sehen, irgendwann gibt es schon Geld (vielleicht)?

Da hängen auch Existenzen dran, nicht nur das die Mietzahlungen nicht reinkommen, sondern zusätzlich die laufenden Kosten die teilweise monatlich vom Vermieter bezahlt werden müssen, also ist es nicht nur so das kein Geld reinkommt, sondern auch noch draufgelegt werden muss.

Und wenn dann schon so hohe Aussenstände sind, muss dann gekündigt werden, dann kommt die Räumungsklage, und hinterlassen wird eine Wohnung, die komplett renoviert werden muss, da unbewohnbar!

"Dem Vermieter sollte man ein Weihnachtsgeschenk in Form einer saftigen Tracht Prügel verabreichen."

Jo, tolle Ansicht. Das bringt dich in der Sache natürlich weiter. Verzichte mal 3 Monate auf deinen Lohn, und überdenke danach einmal deine Aussage. Ob du dann immernoch so großspurige Kommentare abgeben würdest, wage ich zu bezweifeln. Ich bin überzeugt, du würdest dann deinem Arbeitgebeber aufs Dach steigen, welcher in diesem Fall sinngemäß der Mieter ist.

Ich finde die Aktion OK, bei 3 ausstehenden Monatsmieten ist dies ein ausserordentlicher Kündigungsgrund für eine fristlose Kündigung. Darauf zu verzichten und stattdessen eine art Erinnerung rauszuschicken, ist für mich eine Großzügigkeit. Ich denke eine Mahnung mit Fristsetzung wäre schlechter gekommen, und bei heutigen Verhältnissen wird sehr oft einfach kurzer Prozess gemacht.

Also bedenkt auch einmal die andere Seite, bevor ihr vorschnell Urteilt.

Wünsche allen ein Frohes Fest =)
Kommentar ansehen
20.12.2013 15:14 Uhr von knuggels
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Leute sollen Miete zahlen und Ihren Mund halten.
Kommentar ansehen
20.12.2013 18:07 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Gut so brutal muss man es natürlich nicht machen.

Aber vielleicht wachen einige Mietnomaden nur so auf.

Das wird ja schön langsam Alltag, dass jeder eine große Wohnung möchte, aber die Miete können sie nicht zahlen.
Kommentar ansehen
21.12.2013 10:56 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht wie die Zahlungsmoral der Briten sonst ist. Ich denke eher, dass es sich hier um ein Haus der Armen handelt.
Aber dieser schriftliche Hinweis finde ich geschmacklos, denn er weiß doch gar nicht ob sie viel essen oder nicht.
Kommentar ansehen
22.12.2013 10:30 Uhr von fritzel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Junge, Junge, wenn ich hier wieder mal so die Kommentare lese, es war wirklich schön als das Internet noch richtig teuer war und nicht jeder pupertäre Vollhonk darin rumtrollen durfte.
:-( :-(

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?