20.12.13 09:11 Uhr
 175
 

Erhöhter Salzkonsum in der Schwangerschaft wirkt blutdrucksenkend

Bisher ist bekannt, dass ein erhöhter Salzkonsum zu einem höheren Bluthochdruck führt. Forscher haben jetzt jedoch herausgefunden, dass dies bei schwangeren Frauen eher der umgekehrte Fall ist.

Bisher war bereits bekannt, dass das Hormon Aldosteron in der Schwangerschaft reichlich produziert wird und so zu einem erhöhten Salzhunger führt, die bisherige Empfehlung der Ärzte war es den Salzkonsum trotzdem im Zaum zu halten.

In Studien mit Schwangeren und nicht Schwangeren wurde festgestellt, dass ein erhöhter Salzkonsum in der Schwangerschaft den Blutdruck senkt anstatt ihn heben. Ein hoher Blutdruck ist in der Schwangerschaft gefährlich und kann die Präeklampsie auslösen, die bis zum Tode führen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfobiwahn
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schwangerschaft, Salz, Bluthochdruck
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?