20.12.13 08:03 Uhr
 1.400
 

S&P: Bonität der EU von "AAA" auf "AA+" gesenkt

Nachdem bereits einige Länder, unter anderem Spanien, die Niederlande und Italien in ihrer Kreditwürdigkeit herabgestuft wurden, trifft das gleiche Schicksal nun auch die EU.

Denn die Ratingagentur Standard and Poor´s hat jetzt die Bonität der Europäischen Union von "AAA" auf "AA+" gesenkt.

Dies resultiert aus unsicheren Verhandlungen über den zukünftigen EU-Haushalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Rating, Ratingagentur, Bonität, Standard & Poor´s
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Putschversuch: Standard & Poor´s stuft Türkei nun als Hochrisiko-Land ein
US-Ratingagentur zur Geldbuße von 1,37 Mrd. Dollar verurteilt
Standard & Poor´s stuft Twitter auf Ramsch-Niveau ab - Aktie verliert deutlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2013 08:34 Uhr von rubberduck09
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir mal einer erklären warum man überhaupt auf diese Schlipsträger hören sollte? Die USA, die De facto pleite sind haben auch eine super Bewertung. Damit ist aber deren Beurteilung total unglaubwürdig.
Kommentar ansehen
20.12.2013 08:41 Uhr von Perisecor
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.12.2013 08:43 Uhr von rubberduck09
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Sondern?
Kommentar ansehen
20.12.2013 08:53 Uhr von Perisecor
 
+2 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.12.2013 09:10 Uhr von islam_loves_germany
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Wenn man jedes Jahr im Kongress über die Erhöhung der Schuldengrenze verhandeln muss, klingt des für mcih wie pleite
Kommentar ansehen
20.12.2013 09:25 Uhr von Perisecor
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.12.2013 09:50 Uhr von onecryeu
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@ Perisecor
Ich mag deine Kommentare aber was du hier sagst ist Blödsinn..
---
Die Usa sind nicht nur Pleite, sie sind Bankrott ! Aber es interessiert niemanden, weil einfach Geld gedruckt wird und sie weitermachen.. Niemand schreitet ein.
Wenn man sehr interessant nebenbei alles plus und alles minus alle werte usw eines landes theoretisch gegeneinander aufrechnet. dann haben wir folgende Rangliste
1: China
2: Deutschland
3: Russland
---dann kommen viele kleine länder , diese sind nach dieser Theorie rechnung betone theorie, alle noch im PLUS, auch deutschland deutlich sogar..
Die USA ist auf dem Letzten Platz und der Balken ist im Roten bereich auf Anschlag. Da ist nichts mehr zu holen..
---
Die USA sind defakto BANKROTT , das interessiert aber keinen , weil sie niemand mit den Ammis anlegen will.
Nur die chinesen werden sachte unruhig..
---
Vergleich mal die Zahlen.. Diesesmal muss ich dich entäuschen, aber doch das ist Bankrott.. Die USA werden diese Schulden nie mehr bezahlen können, weil sie mittlerweile das zehnfache an schulden machen im verhältnis zu dem was sie einnehmen.. wie soll das gehen..
Also wird geld gedruckt, und alle schauen weg.
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:07 Uhr von falkz20
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wer nicht in der lage ist, eine news zu LESEN, sollte gaaaanz sicher keine schreiben!!!!

quelle: Das Langfrist-Rating werde auf „AA+" von „AAA“ gesenkt.

News: hat jetzt die Bonität der Europäischen Union von "AA+" auf "AAA" gesenkt.

Wenn man nicht mal ein quentchen ahnung von wirtschaft hat, sollte man besser keine wirtschaftsnews schreiben!!!!!
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:12 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Perisecor_
Zitat: "... keine absolut variable ..."

Sorry, aber das klingt wie:
"wenn man mit einem rohen Ei immer wieder gegen die Wand schlagen würde...." ;)
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:14 Uhr von Perisecor
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:15 Uhr von Perisecor
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@ Schmollschwund

Eher wie: "In anderen Ländern gibt es variable Schuldenobergrenzen, die niemand abnicken muss."
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:39 Uhr von perMagna
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Dollar erhält seine Kaufkraft nicht durch die US-Wirtschaft sondern durch die Tatsache, dass viele Geschäfte (vorallem Öl) in Dollar abgewickelt werden."

Und das ist der Grund, warum der Euro notwendig ist. Nichts ist teurer, als ein Deutschland, das internationale Geschäfte in US-Dollar abwickeln muss (In D-Mark wird das nie geschehen, die Vorstellung ist lächerlich). Das führt nur dazu, dass wir die amerikanischen Kriege mitfinanzieren, was ehrlich gesagt nicht meinen Interessen entspricht.

@ Perisecor

Reine Frage aus Interesse, was würde passieren, wenn der Kongress die neue Schuldenobergrenze nicht abnickt?
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:43 Uhr von onecryeu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
äh Perisecor
Das rate ich dir mal..
--
Ok sie sind nicht pleite weil sie geld drucken.. äh ja.. fang ich auch mal gleich mit an..
--
Das ist kein Blödsinn mit dem Aufrechnen.. Ach china hat keine Strassen keine häuser kein landbesitz.. Lies mal was ich schreibe.. Wenn man alle WERTE gegeneinander aufrechnet..
Die USA wird bald ein kräftiges Problem bekommen.. Weil nur weil ich geld drucke, bin ich deswegen nicht bankrott, mein Geld verliert rapide an Wert, und der Dollar ist jetzt schon nichts mehr wert.
--
Komm mal von deiner Aroganz runter alles zu wissen, ich beschäftige mich seit jahren damit und das sehr intensiv, war auf vielen Vorträgen von sehr annerkannten wirtschafts Experten.. und alle kommen zu dem selben schluss..
Das Geldystem wie es heute existiert wird platzen, so oder so.. Und die usa wissen das, deswegen drucken sie auch geld.
---
Informiere du dich mal bitte richtig, und glaube nicht alles was die Medien behaupten, hinterfrage es mal..

http://tinyurl.com/...
http://tinyurl.com/...
http://tinyurl.com/...
--
Sollte Reichen.. Und ich wiederhole doch sind sie.. im grunde sind alle Länder Bankrott.. weil kein Land seine schulden egal wie viel gearbeitet wird, wieder bezahlen kann, darum geht es auch nicht. Das System müsste grundlegend geändert werden, aber das traut sich niemand..
Also lass deine Stammtisch aussagen, und verfiziere sie mal lieber.
--
Das Geldsystem wie es heute existiert ist einfach kaputt, und es wird platzen, das ist so sicher wie das amen in der Kirche...
Und die USA wissen das.. Und die halbe usa gehört bereits china nur mal so am rand erwähnt.. China hält die grössten Mengen am amerikanischen Dollar..
--
Sachlich diskutieren ok, man kann mit dir eigentlich immer, aber so leere worthülsen hinlegen, die keinen Bestand haben. ist doch gar nicht dein Stil..

Wie gesagt Wirtschaftsexperten, Ganz kluge Leute, geben genug vorträge sogar international. und wer sich damit mal auseinander setzt, wird schnell feststellen, nicht nur die usa sind bankrott, sondern alle.
--
Und noch ein wort zu den werten.. Doch deutschland ist auf platz zwei, es geht hier nicht um das Geld alleine, sondern alles vermögen alle schulden, von der silbergabel bis hin zu den Flughäfen usw, (privatvermögen wird da auch zugezählt)
wurde alles eines landes gegeneinander aufgerechnet, und bei dieser Rechnung ist die usa weg vom Fenster, weil der Wert der usa deutlich unter dem liegt was sie an schulden haben. ist halt ein Fakt eine nachprüfbare tatsache..
--
Ich verstehe ein wenig was davon, und deine kommentare sind momentan einfach nur Usa fahne hochhalt. Wer was gegen die ammis sagt ist doof ..

[ nachträglich editiert von onecryeu ]
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:48 Uhr von Perisecor
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ perMagna

"Reine Frage aus Interesse, was würde passieren, wenn der Kongress die neue Schuldenobergrenze nicht abnickt?"

Dann dürfte der Bundeshaushalt (die Bundesstaaten, Kommunen etc. währen nicht betroffen) keine neuen Schulden aufnehmen.

Entsprechend müssten die Ausgaben auf bzw. unter das Niveau der Einnahmen gesenkt werden - im Moment wären das etwa 5-10% Kürzungen.

Das Ganze würde also auch dann nicht zum Bankrott (= Unbedienbarkeit der Schulden) führen, da diese oberste Priorität haben.
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:51 Uhr von onecryeu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Im Jahr 2011 betrugen die Staatseinnahmen der USA geschätzt rund 4,73 Billionen US-Dollar, während sich die Staatsausgaben auf rund 6,25 Billionen US-Dollar beliefen.
--
Aha, ja das ist ja einfach na mensch, mal eben 2 Billionen einsparen, das wäre doch gelacht wenn man das nicht hinbekommt. nebenbei vergisst du die zinsen bei dem ganzen :-) und die schulden die bereits da sind.
--
Mehr ?
--
Die USA gaben acht mal mehr aus, als der Staat durch Steuern einnahm.
Und nach neuen Meldungen liegt die Unterdeckung im gerade abgelaufenen Finanzhalbjahr 2010/11 schon wieder bei 829 Mrd Dollar (annualisiert damit etwa 1650 Mrd Dollar oder gemäß März-Runrate eher bei annualisierten 2+ Bio Dollar!), womit die US-Staatsausgaben im laufenden Jahr nur noch zu 35%-45% durch reale Steuereinnahmen gedeckt wären! Aber das ist noch immer nicht die ganze Wahrheit. Zum einen läuft ja ständig auch die IMPLIZITE bilanzielle Unterdeckung über Medicare und Social Security Programme auf.

Ganz aktuell aber ist auch unabhängig davon die reine Cashflow-Betrachtung höchst interessant. Fairesearch [Research nicht frei zugänglich] zitiert aus Zahlen des US Treasury: "Im Monat März hat die US-Bundesregierung 128 Mrd Dollar durch Steuern eingenommen und gleichzeitig 1052 Mrd Dollar ausgegeben. Die Ausgaben waren also 8,2x höher als die Einnahmen."
----
Wir reden hier von 2010/2011 da ja alle grenzen hochgeschraubt wurden aber die einnahmen sich nicht erhöhen, ist das problem heute noch deutlich verschärfter..
bei 8-10x mal mehr schulden als einnahmen, weiss ich net bei allem respekt wie du auf 10% kommst.. aber ok.

[ nachträglich editiert von onecryeu ]
Kommentar ansehen
20.12.2013 10:56 Uhr von Perisecor
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.12.2013 11:01 Uhr von onecryeu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Weil die definition der länder Pleite immer neu definiert wird. :-)
Ok bankrott sind sie in dem sinne nicht, weil es weitergeht das ist richtig, da bin ich mit dir konform.
--
Aber rein real gerechnet wenn man es gegeneinander rechnet, sind so gut wie alle länder nicht mehr zahlungsfähig, sie werden es bleiben noch eine weile das ist richtig, aber das ist eine schraube die geht immer weiter nach oben, und das ist nunmal bekannt.
Es kommt nicht auf youtube selbst an, sondern darauf was für inhalte da sind.
--
Naja wird an dieser stelle zu komplex, und text ist leider sehr punktuell.. so das einige argumente missverstanden werden, ich rede nicht davon das wir morgen alle kein geld mehr haben.. Es wird immer weitergehen, das ist keine Frage, aber rein von den zahlen und von den Werten und das wollte ich ausdrücken sind die USA PLEITE. punkt.. da braucht man nicht drüber zu debatieren,
das sie faktisch alles tun, um weiterzumachen ist selbstredent und man findet auch für alles eine lösung.. das eine ist die theorie das andere ist die Praxis.
--
Und im Kern geht es hier darum das ein Land welches deutlich gravierendere Schuldenprobleme hat oder eben nicht weil sie geld drucken, auf ein anderes land zeigt welches im verhältnis besser da steht und sagt du nicht..
Und hier liegt der hund begraben, gut wie erwähnt das thema ist wahnsinnig komplex.. und ich glaube nicht das hier der ort ist das zu debatieren..
Es gibt genug quellen, ich komme nur grad nicht auf den namen von der Dame, ist eine ganz bekannte Ökologie expertin die bei der IWF vorträge gibt.
--
Aber wie erwähnt so war es auch gemeint das eine ist die Theorie und demnach sind alle länder nicht mehr zahlungsfähig, jeder private bürger wäre bankrott bei so einem verhältnis aber es wird noch verhindert, weil das chaos verusachen würde..

[ nachträglich editiert von onecryeu ]
Kommentar ansehen
20.12.2013 11:04 Uhr von Perisecor
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ onecryeu

Deine Zahlen sind falsch:
http://cbo.gov/...

Vielleicht war es dir ja einfach nur peinlich mmnews zu verlinken? Deine seltsamen Ansichten wundern mich aber ehrlich gesagt nicht mehr, nun, wo klar ist, woher du dein "Wissen" beziehst.


Neben Steuereinsparungen sehen Pläne für den Fall einer absoluten Erreichung der Schuldenobergrenze übrigens diverse Steuererhöhungen vor. Das Thema war die letzten Monate ja nun wirklich ausreichend in den Medien.



"...da ja alle grenzen hochgeschraubt wurden aber die einnahmen sich nicht erhöhen..."

Natürlich erhöhen sich die Steuereinnahmen.


"bei 8-10x mal mehr schulden als einnahmen, weiss ich net bei allem respekt wie du auf 10% kommst.. aber ok."

Vielleicht mal seriöse (Primär)Quellen verwenden und nicht mmnews?
Kommentar ansehen
20.12.2013 11:07 Uhr von Perisecor
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ onecryeu

"Weil die definition der länder Pleite immer neu definiert wird. :-)"

Nein, diese Definition steht seit hunderten von Jahren, als Rom seine Schulden nicht mehr begleichen konnte. Diese von mir genutzte Definition wird auch von allen mir bekannten Universitäten gelehrt.

Und auch die Umgangssprache gibt mir recht: http://de.wikipedia.org/...
"Insolvenz, Zahlungsunfähigkeit"



"da braucht man nicht drüber zu debatieren, "

Offensichtlich gibt es da sehr wohl Diskussionsbedarf, sonst würden wir hier ja nicht diskutieren.
Kommentar ansehen
20.12.2013 11:09 Uhr von onecryeu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
http://tinyurl.com/...

Ok wenn das keine gültige Quelle ist, weiss ich auch nicht. ja auch mmnews kam mir da in den sinn, das hat mit peinlich nix zu tun..
Naja seis drum, das führt zu nix. Glaube du was du glaubst und ich was ich glaube und am ende des tages werden wir sehen wer recht hat :-) Einen schönen tag noch bin hier raus.. mit meinen schrägen ansichten.. ^^
--
Ich sage es hier nochmal.. das eine ist die Theorie und das andere die Praxis..
--
Und du willst doch nicht abstreiten, das wenn ein land nicht mal mehr die zinsen decken kann ,ohne neue schulden aufzunehmen, nicht ein ernsthaftes problem hat? rein theoretisch jetzt mal ganz ernsthaft?

Wenn du bei deiner Hausbank nicht mal mehr die zinsen bedienen kannst bist du pleite.. oder täusche ich mich? und wenn du neue schulden aufnimmst um die alten zu decken hast du am ende des tages mehr schulden? oder? ich mein das ist doch keine zauberei das ist einfach mathematik.. aber es ist nachvollziehbar das man alles tun muss um den kollaps zu verhindern.. verstehe ich auch.. weltwirtschaftlich gesehen, aber das system muss sich langfristig ändern, weil das eine frage der zeit ist..


[ nachträglich editiert von onecryeu ]
Kommentar ansehen
20.12.2013 11:23 Uhr von Perisecor
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ onecryeu

Jetzt hast du schon deine einzige seriöse Quelle genutzt und dann noch nicht einmal gelesen, was in der Beschreibung steht. :(

Die Schuldenobergrenze des Kongresses betrifft (natürlich) ausschließlich die Bundesregierung. Und deine Quelle zeigt? Richtig. Den Gesamtstaat.



"Und du willst doch nicht abstreiten, das wenn ein land nicht mal mehr die zinsen decken kann ,ohne neue schulden aufzunehmen, nicht ein ernsthaftes problem hat?"

Natürlich wäre das ein Problem, davon sind die USA aber weit entfernt. Ich kann hier nur erneut auf die bereits genannte Quelle verweisen:
http://cbo.gov/...
Die Zinsbelastung liegt bei $220,4 Milliarden pro Jahr, die Steuereinkünfte bei $2.450,2 Milliarden pro Jahr. Plus Gelder aus anderen Quellen.
Kommentar ansehen
20.12.2013 12:51 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das resultiert eher daraus, dass man Druck machen will wegen des Freihandelsabkommens.....was die da betreiben ist echt ein Witz angesichts dessen, dass die USA eigentlich schon zehn mal Pleite sind.
Kommentar ansehen
20.12.2013 13:54 Uhr von d0ink
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich liebe Perisecor-Diskussionen :D

Ihr streitet euch hier darüber, ob die USA nun bankrott ist oder nicht. Dabei ist das doch einfach Definitionssache.

An Ende des Lieds ist die USA dennoch gewaltig in den Arsch gekniffen. Deren Politik wird nicht mehr lang so gut gehen. China ist da wohl auf dem besseren Weg. Die sind ja schon fleißig dabei, ihre Dollar-Reserven Stück für Stück abzubauen und eine Währung, die den Dollar ablösen wird, zu etablieren.

Die USA können da reichlich wenig tun.
Kommentar ansehen
21.12.2013 18:48 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Amtsrat-Mueller

Hebe dich doch mal von den anderen Idioten ab und begründe, WARUM die USA denn deiner Meinung nach pleite sind. Dass sie es objektiv nicht sind, habe ich ja ausufernd dargelegt, aber vielleicht hast du ja wenigstens eine eigene und nachvollziehbare Meinung.
Kommentar ansehen
23.12.2013 01:59 Uhr von craschboy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst die Disskussion mit Perisecor. Der ist total verblendet.

Für ihn ist es ergo so, dass ich NICHT Pleite bin wenn ich mir zwar nichts zu essen kaufen kann da ich keinen Cent besitze, aber schließlich zur Bank gehen kann und einen Kredit aufnehme. Dann habe ich schließlich Geld, selbst wenn es nur Geborgtes ist.

Natürlich bin ich trotzdem Pleite, da ich kein EIGENES Geld mehr besitze. Und das gilt auch für die tollen USA.

[ nachträglich editiert von craschboy ]

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Putschversuch: Standard & Poor´s stuft Türkei nun als Hochrisiko-Land ein
US-Ratingagentur zur Geldbuße von 1,37 Mrd. Dollar verurteilt
Standard & Poor´s stuft Twitter auf Ramsch-Niveau ab - Aktie verliert deutlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?