19.12.13 19:05 Uhr
 1.649
 

Radikale Islamisten foltern auch Kinder in syrischen Geheimgefängnissen

Laut Amnesty International werden durch radikale Islamisten der Gruppe ISIS "Islamischer Staat Irak und Scham" auch Kinder in geheime Gefängnisse in Syrien entführt und dort gefoltert. Sie werden mit Elektroschocks gequält, teilweise täglich ausgepeitscht und müssen gefesselt in Stresspositionen ausharren. Dies geschieht nach Einhaltung der Scharia-Rechte.

Ein mit seinem Sohn inhaftierter Vater musste hilflos die Schreie seines 13-jährigen Sohnes anhören, der in einem Nachbarraum gefoltert wurde. Zwei ehemalige Insassen berichteten, wie ein 14-Jähriger fast hundert Peitschenhiebe erhielt.

Ein weiterer berichtete Amnesty International, wie zwei weinende und offenbar zuvor gefolterte Jungen im Alter von acht und 14 Jahren in seine Zelle gebracht wurden und er von den Wärtern aufgefordert wurde, "den Eseln das Beten beizubringen" , und die Jungs selbst in der Zelle nicht mehr aufhörten zu weinen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawk2013
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Gefängnis, Syrien, Recht, Folter, Islamist, Scharia, Radikale
Quelle: www.huffingtonpost.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2013 19:11 Uhr von hochbegabt
 
+5 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2013 19:12 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Abscheulich, einfach nur abscheulich.

War ja klar, dass wieder so ein Gesabbel von irgendwem kommt.

[ nachträglich editiert von der_grosse_mumpitz ]
Kommentar ansehen
19.12.2013 19:22 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Der Abgrund der Menschlichen Psyche ist unendlich.. -.-

Selbst wenn nur 1 % der Vorwürfe stimmen sollten, wäre es eine Bankrott Erklärung der Menschlichkeit auf diesem Planeten.
Kommentar ansehen
19.12.2013 20:12 Uhr von Mauzen
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
"Jihadist Rebels" sind das also. Bloß nicht FSA in den Mund nehmen in dem Zusammenhang.
Und genau diese Leute bekommen Waffen aus den USA, und hätten um ein Haar internationale Truppenunterstützung bekommen.

Und natürlich auch wieder mal kein Wort davon in den Nachrichten. Aus Syrien hört man doch erst wieder was, wenn mal wieder eine Rechtfertigung für irgendwas gebraucht wird, dann sind die Regierungstruppen wieder die Monster weil sie Gefangene hinrichten (natürlich ohne zu erwähnen, dass die Gefangenen gerade diese verurteilten Kriegsverbrecher sind, die Kinder gefoltert haben. Nicht dass noch jemand auf die Idee kommt, dass die Regierung vielleicht gar nicht so böse ist, wie uns immer erzählt wird)

Merkt denn überhaupt noch wer, was für einen Mist unsere "fortschrittlichen" Regierungen da abziehen?

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
19.12.2013 20:12 Uhr von NoPq
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2013 20:18 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Glaswüste. Mehr hilft da wohl nicht mehr.
Kommentar ansehen
19.12.2013 21:12 Uhr von 1199Panigale
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Krankes Pack !
Kommentar ansehen
19.12.2013 22:00 Uhr von usambara
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2013 22:12 Uhr von Fabrizio
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Passiert in Abu-Ghuraib und in Guantanamo ebenfalls.
Nennt sich dann "Kampf für Demokratie und Freiheit".
Kommentar ansehen
19.12.2013 22:22 Uhr von usambara
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2013 22:49 Uhr von Wartok666
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Wacht mal auf,

soetwas ist leider in unserer Welt üblich geworden. Ich möchte ehrlich nicht wissen, was in Guantanamo so abgeht, oder was unsere Freunde die Israeli(e)s so mit den Palästinänsern anstellen. Da könnten aber alle Menschenrechtsorganisationen Jahre von zehren.

Und selbst hier in unserem angeblichen demokratischen Deutschland werden jeden Tag Verbrechen an der Menschlichkeit begangen.

Leider interressiert das hier nur keinen weil ja RTL2 und Konsorten um 13:00 Uhr Sendebeginn hat.

Früher war ich Stolz...jetzt ist es nur noch peinlich sich im Ausland als Deutscher zu "outen"...
Kommentar ansehen
19.12.2013 22:55 Uhr von klapperschwamm
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
usambara

Deine Zeitungsartikel sind aus dem Jahr 2006. Genauso gut könnte man den Deutschen stets die Verbrechen aus dem 2.Weltkrieg vorhalten und damit jegliche Einmischung in die internationale Politik verbieten, den Römern übrigens genauso. Die USA haben vieles getan, damit sich die Geschichte nicht wiederholt. Den hohen westlichen Maßstäben sind die Amerikaner in diesen vereinzelten Fällen leider nicht gerecht geworden, aber diese Maßstäbe werden auch vom Westen festgelegt. In Syrien sprechen wir aber von einer ganz anderen Kriegsführung. Da wird systematisch gemordet und die Würde des Menschen mit Füßen getreten, vom General bis runter zum Gefreiten.
Kommentar ansehen
19.12.2013 23:24 Uhr von usambara
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@klapperschwamm vereinzelte Folter?
Gefoltert wurde im Kora-Krieg, Vietnam, Süd/Mittelamerika, Irak, Afghanistan....
Und das wurde systematisch über Jahrzehnte geschult http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
20.12.2013 07:57 Uhr von Graf_Kox
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Fabrizio

Aha, in Guantánamo werden Kinder gefoltert. Du hast sicher einen Link der das bestätigt, zeig doch mal.
Kommentar ansehen
20.12.2013 12:32 Uhr von klapperschwamm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
usambara

Deine Behauptung ist definitiv falsch. Es gab vereinzelte Fälle, das muss man auch angesichts der über 1 Mio. stationierten Soldaten in Irak und Afghanistan sagen, wo auch mit Billigung der politischen Entscheidungsträger, Offiziere und zum teil durch überforderte Soldaten, Gefangene gefoltert wurden. Es gab auch Gefangene, die dabei starben. Die Fälle wurden ausnahmslos aufbereitet, auch von den Medien, die Hinterbliebenen wurden von der US Regierung entschädigt. Die Regierung hat, wie in jedem Rechtsstaat, Maßnahmen ergriffen, damit sich das nicht wiederholt.
Auch Deutsche Soldaten haben sich 2006 mit Schädeln ablichten lassen. Niemand würde jetzt aber ernsthaft behaupten, dass Deutschland Afghanische Soldaten schändet.

[ nachträglich editiert von klapperschwamm ]
Kommentar ansehen
20.12.2013 13:41 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Anstatt Wertfrei darüber nachzudenken was auf dieser Welt passiert müssen natürlich auch hier sofort Sprüche fallen wie ..
"Islamisten sind Monster" und ähnliches.

Gewalt ist mitunter ein notwendiges Übel wenn es darum geht sich selber oder seine liebsten zu retten. Sadismus (und nichts anders sind solche Folterungen, Guantanamo, Konzentrationslager usw) jedoch hat niemals und zu keiner Zeit eine Berechtigung auf diesem Planeten gehabt.
Kommentar ansehen
21.12.2013 14:09 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man hier sieht wie viele "normale" Muslime mit Kindern umgehn, gerade mit Mädchen, haben wir dann überwiegend radikale Islamisten in Deutschland?

[ nachträglich editiert von CrazyWolf1981 ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?