19.12.13 17:12 Uhr
 3.497
 

Aus Angst vor Weltuntergang: Lebte Kanadier 14 Jahre lang in einem Bunker?

Der Kanadier Norman Feller hat angeblich 14 Jahre lang aus Angst vor einem Weltuntergang wegen des Jahrtausend-Bugs in einem Bunker gelebt. Erst im September sei er wieder an die Erdoberfläche gekommen.

Darüber berichtete in der Vorwoche der kanadische Radiosender "CBC" und sorgte für Aufsehen bis in die USA - wo der Bericht sogar für politische Zwecke missbraucht wurde.

Jetzt stellt sich allerdings heraus: Norman Feller gibt es gar nicht. Die Radioreportage war ausgedacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Angst, Weltuntergang, Versteck, Bunker, Kanadier
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2013 17:16 Uhr von Sarkast
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Hätte mich auch gewundert:
Warum sollte man sich in einem Bunker verkriechen, wenn die Welt untergeht?
Kommentar ansehen
19.12.2013 17:22 Uhr von Gierin
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn da statt "Kanadier", "US - Amerikaner" oder"Brite" gestanden hätte, hätte ich es eher geglaubt!
Kommentar ansehen
19.12.2013 17:28 Uhr von Druschini
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Frage so reißerisch wie möglich in der Überschrift stellen und 2 Absätze weiter beantworten....echt n witz
Kommentar ansehen
19.12.2013 17:34 Uhr von schildzilla
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hey hat doch funktioniert. Er hat den Jahr 2000 Bug überlebt!
Kommentar ansehen
19.12.2013 18:03 Uhr von 1199Panigale
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
.... war ausgedacht... und das soll eine NEWS sein ???
Schrottnews.de wie es leibt und lebt.
Kommentar ansehen
19.12.2013 20:51 Uhr von Pundi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war bestimmt die Vault 101 :D
Kommentar ansehen
21.12.2013 11:12 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Ost Asien ist das keine Seltenheit, dass sich hin und wieder einer der jahrelang versteckt im Wald oder sonst wo gehaust hat wieder in die Gesellschaft zurückkehrt.

Die Leute mit einer erfundenen Geschichte so für dumm zu halten, dafür brauchen die keine Werbung machen, denn in vielen ihrer Berichte wird nicht die reine Wahrheit geschrieben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?