19.12.13 15:48 Uhr
 732
 

Italien: Politiker Luigi De Fanis verlangte im Arbeitsvertrag Sex von Sekretärin

Ein 53-jähriger Lokalpolitiker in Italien hat im Arbeitsvertrag seiner Sekretärin festlegen lassen, dass sie mindestens einmal die Woche Sex mit ihm haben müsse.

Im Gegenzug würde die Sekretärin von Politiker Luigi De Fanis nicht nur ein Gehalt von 1.200 Euro bekommen, sondern monatlich einen Bonus von weiteren 3.000 Euro.

Die betroffene Sekretärin Lucia Zigarello sagt, dass der Politiker von ihr besessen gewesen wäre. Er habe sie zur Unterschrift auf dem Arbeitsvertrag gezwungen. Sie konnte sich nicht weigern, weil sie Angst gehabt hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Italien, Politiker, Sekretärin, Arbeitsvertrag
Quelle: www.iol.co.za

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Niklas: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freispruch für Marokkaner
Berlin: Anklage gegen U-Bahn-Treter
<