19.12.13 14:33 Uhr
 595
 

Video: Empörung über Vater, der kleinen Sohn neben Auto herlaufen lässt

Ein im Internet aufgetauchtes Video, das die harschen Motivationsversuche eines Vaters zeigt, empört die Netzgemeinde.

Während der Vater selbst im Auto sitzt, lässt er seinen kleinen Sohn nebenher laufen und ruft: "Ich will deine Entschuldigungen nicht hören. Du Mädchen, lauf schon weiter".

Offenbar ging es bei der Angelegenheit um ein Ausdauertraining für den Jungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Auto, Video, Vater, Sohn, Empörung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jessica Simpson will keine Kinder mehr: "In diesen Uterus kommt nichts mehr"
Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag
Prominente Reaktionen auf den Anschlag in Manchester

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2013 14:43 Uhr von syndikatM
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
und moralisch gut sind die väter, welche ihre söhne an den fernseher oder computer setzen. sehen wir auch gleich an den bewertungen, ihr wabbelnden chipsjunkies
Kommentar ansehen
19.12.2013 15:00 Uhr von Thomas66
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
syndikatM
Offenbar findest Du die Aktion des Vaters auch noch in Ordnung?
Kommentar ansehen
19.12.2013 15:28 Uhr von Winkle
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und er selber sitzt im Auto ... ist ja lächerlich...
Kommentar ansehen
19.12.2013 18:02 Uhr von Sarkast
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Du Mädchen"

Beleidigung? Schimpfwort? oder gar Diskriminierung?

Jetzt aber los!
Kommentar ansehen
19.12.2013 20:48 Uhr von brycer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@syndikatM:
Du bist also der Minung dass es völlig in Ordnung ist dass der ´Vater´ auf diese Weise die Gesundheit seines Sohnes gefährdet?
Für mich gehört dem ´Vater´ (ja, die Anführungsstriche sind Absicht!) das Sorgerecht für seine Kinder entzogen, da zu befürchten ist dass es wohl nicht das einzige Mal bleiben wird dass er übers Ziel weit hinaus schießt.
Du schreibst von wabbelnden Chipsjunkies? Da gehört wohl auch der ´Vater´ dazu, der ja nicht fähig war neben seinem kleinen Kind her zu laufen, sondern seinen Hintern ins Auto wuchten musste.
Hier hat niemand gesagt dass es gut ist seine Kinder vor dem Fernseher zu parken, aber du behauptest dass alle die das andere Extrem hier ablehnen gleich ´wabbelnde Chipsjunkies´ sind.
Gut, da du dich ja gemüßigt siehst damit auch mich zu beleidigen, musst du dir auch gefallen lassen dass ich dir nicht mehr als drei Gehirnzellen zu zu sprechen, von denen eine mit Ein-, die andere mit Ausatmen beschäftigt ist während die dritte mit Denken mehr als überbeschäftigt ist. ;-P

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
19.12.2013 23:00 Uhr von brycer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Fabrizio:
Für einen kurzen Moment dachte ich, mit dem kleinen 6jährigen Kind meinst du syndikatM. ;-P
Wenn man die anderen Beiträge dieses Trolls liest könnte man auch sehr leicht darauf kommen dass er zumindest die Pubertät noch nicht vollendet, eher noch nicht einmal angefangen, hat. ;-D
Das kranke Gehirn kann aber auch daher kommen dass er ein paar Mal (einmal reicht da nicht ;-P) vom Wickeltisch gefallen ist.
Kommentar ansehen
20.12.2013 09:46 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schau mal einer gugge da - syndikatM ist wach und verteilt Minuse. ;-P
Kommentar ansehen
23.12.2013 19:25 Uhr von lucstrike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Alten 1 Monat Fahrverbot sowie täglich einen 20 km Lauf mit 35 kg schweren Rucksack aufn Rücken verordnen. Fördert die Durchblutung und das Denkvermögen.
Kommentar ansehen
17.01.2014 23:10 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ syndikatM
Deiner Meinung nach ist es also besser, für künstlichen menschlichen Verschleiss zu sorgen, bis hin zum Tod? Interessante Denkweise. Was hältst du davon, wenn ich dich vor meinem Sportwagen herjage, bei 60 Kilometer pro Stunde?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fickmühlen: Frau gibt Gas und hat schrecklichen Unfall
Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport
Manchester: Der Attentäter war ein britischer Staatsbürger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?