19.12.13 14:29 Uhr
 8.191
 

Indien: Frau erleidet zehn Totgeburten innerhalb weniger Stunden

Eine 28-jährige Inderin hatte in einer Nacht zehn Totgeburten.

Die Schwangerschaft der jungen Frau wurde durch eine künstliche Befruchtung eingeleitet, bei der es zu solchen Mehrlingsschwangerschaften kommen kann.

"Mindestens drei Kinder hätten gerettet werden können, wenn eine Schwangerschaftsreduktion stattgefunden hätte", erklärte ein behandelnder Arzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Indien, Fehlgeburt, Künstliche Befruchtung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2013 17:26 Uhr von opheltes
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2013 18:23 Uhr von AlexW2666
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@opheltes
WAS war vor mehreren 100 Jahren? Da gab es noch keine solchen Mehrlingsschwangerschaften, weil die Medizin noch gar nicht so weit war. Da starb mal ein Kind bei der Geburt oder im Kindesalter an diversen Krankheiten.
Bezieht sich dein Kommentar auf die medizinische Versorgung in Indien so lass dir gesagt sein, dass die auch nicht mehr hinter dem Mond leben.
Kommentar ansehen
19.12.2013 20:21 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -15