19.12.13 13:44 Uhr
 1.945
 

Mark Zuckerberg trennt sich von Facebook-Aktien für 2,3 Milliarden Dollar

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat einen Teil seiner Aktien verkauft: Er trennte sich von Papieren des sozialen Netzwerkes im Wert von 2,3 Milliarden Dollar.

Der Börsenkurs rutsche nun um vier Prozent ab. Der Facebook-Kurs hatte sich in letzter Zeit etwas erholt.

Im Rahmen einer Emission trennte sich der Milliardär von 41,4 Millionen Anteilsscheinen von insgesamt 70 Millionen Stammaktien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Aktie, Verkauf, Börse, Mark Zuckerberg
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2013 14:16 Uhr von GulfWars
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ein bisschen Bargeld anschaffen ;)
Kommentar ansehen
19.12.2013 14:17 Uhr von Simmaring
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
2,3 Mrd für einen Teil seiner Aktien? Nice ! :D
Kommentar ansehen
19.12.2013 14:42 Uhr von Miauta
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Oh wunder oh wunder. Nachdem die geplanten automatischen Videowerbeclips auf Facebook bekanntgegeben wurden, hab ich von vielen gehört das sie ab da dann auf Facebook scheißen. Die FB App lädt sogar Werbevideos im Hintergrund sobald man im WLan ist. Damit die dann unterwegs abgespielt werden können. Traumhaft oder? :)

Er weiß ganz genau das die Aktien sowas von in den Keller gehen werden! Schlaues Kerlchen.

Ich hab mir gesten mal Google+ angesehen. Und wenn das dann der Fall ist, wird sich Google freuen.
Kommentar ansehen
19.12.2013 18:21 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein kluger Schachzug.

Er muss immerhin einen Teil der Aktien in Geld umwandeln, solange Facebook beliebt ist.

Falls mal was anderes kommt und sich alle von Facebook abwenden, könnte er seine Aktien verbrennen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?