19.12.13 14:14 Uhr
 320
 

Comedian Russell Howard: "Ich bin kein Scientologe, ich bin ein Jedi!"

Der BBC-Star Russell Howard wird nächstes Jahr nicht bei einer Veranstaltung zur Spendenbeschaffung von Scientology auftreten, obwohl es eine Ankündigung behauptet.

Der Auftritt wurde von Howard selbst mit einem Tweet abgelehnt. "Bin diesen Morgen aufgewacht, um herauszufinden, dass ich scheinbar Scientology unterstütze!? Das ist in der Tat nicht richtig. Ich bin kein Scientologe. Ich bin ein Jedi."

Ein Sprecher von Avalon, welche den Comedian vertritt, verneinte ebenfalls diese Behauptung. Es würde für Howard unmöglich sein, an diesem Datum im Februar in East Grindstead aufzutreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Auftritt, Comedian, Dementierung, Scientologe, Jedi, Russell Howard
Quelle: www.eastgrinsteadcourier.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Herbert Grönemeyer siegt vor Gericht gegen "Bild"-Zeitung
Das Orgasmus-Spiel: Wer ejakuliert, der verliert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2013 14:21 Uhr von Maedy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Möge die Macht mit ihm sein...
Kommentar ansehen
19.12.2013 22:42 Uhr von Religion-News
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Als Scientologe habe ich mich auch mit dem Jediismus beschäftigt und habe festgestellt, dass ihre Anhänger ebenfalls in Großbritannien als Religionsgemeinschaft anerkannt werden möchten. Das Grundsatzurteil des Supreme Court of the United Kingdom, welches Scientology zur Religion erklärt, könnte den Jedis helfen.

Möge die Macht mit den Jedis sein...

[ nachträglich editiert von Religion-News ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?