19.12.13 10:36 Uhr
 1.379
 

MacBook: Webcam-Hack entdeckt

Offenbar wäre es mit einem gezielten Hack möglich, die Webcam von älteren MacBooks in Betrieb zu setzen, ohne dass der Endnutzer, welcher am Gerät tätig ist, dies bemerkt.

Dabei ist es den Angreifern möglich, die Webcam-LED abzuschalten, sodass niemand bemerkt, dass die Webcam angeschaltet wird.

Der Hack ist offenbar durch Manipulation des Mikro-Prozessors möglich. Experten vermuten, dass so etwas auch bei neueren Modellen funktionieren könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hack, Webcam, MacBook
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2013 13:09 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
man könnte ja auch die Webcam im Gerätemanager einfach deaktivieren xD da braucht man auch nix tapen^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?