19.12.13 10:36 Uhr
 1.385
 

MacBook: Webcam-Hack entdeckt

Offenbar wäre es mit einem gezielten Hack möglich, die Webcam von älteren MacBooks in Betrieb zu setzen, ohne dass der Endnutzer, welcher am Gerät tätig ist, dies bemerkt.

Dabei ist es den Angreifern möglich, die Webcam-LED abzuschalten, sodass niemand bemerkt, dass die Webcam angeschaltet wird.

Der Hack ist offenbar durch Manipulation des Mikro-Prozessors möglich. Experten vermuten, dass so etwas auch bei neueren Modellen funktionieren könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hack, Webcam, MacBook
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2013 13:09 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
man könnte ja auch die Webcam im Gerätemanager einfach deaktivieren xD da braucht man auch nix tapen^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?