19.12.13 07:25 Uhr
 564
 

Audi: Elektroflitzer E8-Etron wird gebaut

Zunächst ist der Automobilkonzern Audi noch zurück gerudert und wollte den Elektrosportwagen E8-Etron nicht auf den Markt bringen, doch jetzt hat man seine vorherige Entscheidung offenbar aufgehoben.

Dies liegt daran, dass die Technik verbessert wurde und der 381-PS-Sportwagen mit einer deutlich besseren Technik auf eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern gelangt.

Offenbar will Audi der Konkurrenz wie zum Beispiel Tesla und BMW zeigen, dass sie ebenso in der Lage dazu sind, ein solches Auto zukunftsfähig auf den Markt zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Audi, Tesla
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Umwelthilfe arbeitet an absolutem Verbot aller Diesel-Fahrzeuge
EU will die Europamaut
SUV jetzt nur noch für "Bauern und Jäger"?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2013 09:18 Uhr von aminosaeure
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen on sich in Frankreich der "Kot" verkaufen wird....
Kommentar ansehen
19.12.2013 11:16 Uhr von Phrixotrichus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zu dumm, daß selbst die neuesten E-Autos ihre angeblichen Reichweiten nur im absoluten Schongang erreichen.
Kommentar ansehen
21.12.2013 14:56 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Wasserstofftechnik + Brennstoffzellentechnik mal vernünftig gefördert werden würde, hätte die Automobilindustrie schon längst vernünftige Reichweiten realisiert.

Leider aber müssen die von selbst aus dem Quark kommen. Ein paar große Automobilherstellen üben ja schon. Und Benz + Linde AG sind auch auf einem guten Weg.. Aber das zieht sich alles noch.. leider.

[ nachträglich editiert von Jaegg ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UNO: Entwicklungsfortschritt ist aus nichtwirtschaftlichen Gründen uneinheitlich
Fußball: Weltmeister André Schürrle schwört auf die Kraft von Chia-Samen
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?