19.12.13 06:07 Uhr
 941
 

Portugal dreht in den Straßen den Strom ab

Die portugiesische Verwaltungsbehörde "Estradas de Portugal"(EP) plant ab dem 1. Januar 2014 die nächtliche Beleuchtung an 14.500 Kilometer öffentlichen Straßen zu reduzieren, um so die jährlichen Stromkosten senken zu können.

Ein EP-Sprecher äußerte am Mittwoch, dass viele kaum befahrene Straßen nachts hell erleuchtet werden würden und Portugal nicht das erste Land sei, dass solche Sparmaßnahmen ergreife. Außerdem sollen zukünftig energieeffizientere Lösungen gesucht und angewendet werden.

Portugal ist momentan gezwungen Sparmaßnahmen einzuleiten, um im Juni 2014 wieder finanziell unabhängig von der EU und dem IWF sein zu können. Diese beschlossen 2011 ein vergleichsweise schweres Hilfspaket in Höhe von 78 Milliarden Euro für das ärmste Land Westeuropas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Straße, Strom, Portugal, Sparmaßnahme, Rettungsfonds
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2013 08:06 Uhr von Zintor-2000
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ein Plan, kann man nichts gegen einwänden. Solange keine Fußgängerwege davon betroffen sind, da sich da sonst niemand mehr lang trauen kann.
Kommentar ansehen
19.12.2013 09:45 Uhr von Perisecor
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ tsunami13

Gibt´s in Deutschland schon ewig. Deshalb braucht Deutschland ja auch keine Hilfsgelder.
Kommentar ansehen
19.12.2013 11:02 Uhr von coolzero.v65
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auch hier wird überall die Strassenbeleuchtung abgeschalten und dabei wird keine Rücksicht auf Fussgänger genommen, die dann im Dunkeln über defekt Wege stürzen müssen.
Kommentar ansehen
19.12.2013 11:35 Uhr von Ne-La-Ru
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ coolzero.v65

Tjaaaaaa, vll wären die Wege nicht so schlecht, wenn das Geld für die Reperatur, nicht in den Betrieb der Beleuchtung gesteckt werden würde.

Es wird Zeit, dass unnütze Lichtverschmutzung gestoppt wird, das schont nicht nur den Steuerzahler, sondern auch die Umwelt.
Kommentar ansehen
19.12.2013 11:45 Uhr von coolzero.v65
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Ne-La-Ru sollte nicht bei den ganzen Steuern die von jedem Steuerzahler geleistet werden, auch die Verteilung dieseer Gelder zu gleichen Teilen berücksichtig werden. Es ist doch gerade in dieser Jahreszeit eine Zumutung, daß man nun jeden Morgen im Dunkeln zum Bus laufen muss. Und mit Morgen meine ich 5:30 Uhr.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?