18.12.13 14:17 Uhr
 2.800
 

Deutschen Forschern gelingt es, HI-Virus bei Mäusen zu entfernen

In der Aids-Forschung gibt es einen Hoffnungsschimmer, nachdem es deutschen Forschern gelang, den HV-Virus bei Mäusen aus infizierten Zellen zu schneiden.

Molekularbiologen am Universitäts KrebsCentrum (UCC) der Medizinischen Fakultät der TU Dresden glauben, dass dies technisch auch bei Menschen möglich sein müsse, doch für nötige Studien fehle das Geld.

In zehn Jahren könnte jedoch so eine "molekulare Schere" zum Einsatz kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Virus, Maus, AIDS, Heilung, Schneiden
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2013 16:35 Uhr von majorpain
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Vor vielen jahren haben sie das schon beim Affen gemacht. Diese Metode konnte leider nicht auf den Menschen übertragen werden.
Kommentar ansehen
18.12.2013 18:13 Uhr von heinzinger
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Natürlich fehlt da das Geld, schließlich sind die HIV-Infizierten eine gute Einnahmequelle... Sie leben lange aber müssen dafür Unmengen an Medikamenten einnehmen.
Mit welchem Interesse sollte die Pharmaforschung das Virus aus denen entfernen? Weil sie gute Menschen sind?
Kommentar ansehen
18.12.2013 19:51 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@Jauchehirn
Fein,
nun können die Hirnamputierten wieder ohne Verstand herum posten.

merkst was ?
Kommentar ansehen
18.12.2013 19:58 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
und wieder hängt alles nur am geld und jeglicher fortschritt wird ausgebremst. geld ist zusammen mit krebs und religion eines der erzübel der menschheit.

jetzt wird sich jeder fragen: wenn diese entdeckung so revolutionär ist, warum werden die entsprechenden gelder dafür nicht gesponsert, um das ganze so schnell wie möglich bei menschen anwenden zu können? ergibt keinen sinn? doch, tut es! das liegt daran, weil gesunde menschen den pharmas nicht von nutzen sind. an den teuren aids-medikamenten verdienen die pharmas millionen. wenn ein mensch von aids geheilt wird, dann braucht er diese medikamente nicht mehr. der pharmalobby entgehen somit dauerhaft millionengewinne.
Kommentar ansehen
18.12.2013 22:11 Uhr von AbusBambus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Germany 1:0 World

BÄMMS!!
Kommentar ansehen
19.12.2013 10:58 Uhr von Schischkebap69
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
frei nach der Serie Southpark: HIV kann durch Geld geheilt werden
Kommentar ansehen
19.12.2013 13:17 Uhr von DarkPhoenix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Könnt kotzen wenn ich sowas lese. Überall fließen Millionen, wenn nich sogar Milliarden, in irgendwelche Projekte aber da wo der Menschheit geholfen werden könnte, ließt man lediglich "doch für nötige Studien fehle das Geld". Bravo
Kommentar ansehen
19.12.2013 22:09 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jauchegrube wird sich ärgern, dass solche Studien unterfinanziert sind, wenn er selbst mal betroffener ist.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?