18.12.13 12:03 Uhr
 428
 

Bielefeld: 14-jähriger Ladendieb spuckt, beißt und kratzt Ladendetektiv

Ein 14-jähriger Junge wurde am Mittag des vergangenen Freitags in einem Sportbekleidungsgeschäft beim Klauen erwischt.

Als die Ladendetektive den Jungen festhalten wollten, wehrte dieser sich massiv. Er kratzte um sich, spuckte einen der Detektive an und versuchte zu beißen.

Als die Polizei kam, gab der 14-Jährige immer noch keine Ruhe. Er wurde von den Beamten gefesselt und musste mit auf die Polizeiwache. Der Täter war betrunken. Nach Angaben der Polizei könnte er auch Drogen konsumiert haben. Später wurde der Junge dem Jugendamt übergeben.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Bielefeld, Ladendieb
Quelle: www.nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2013 12:47 Uhr von Sparrrow
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
gugge01 wie schön du den Satz formuliert hast 3 Zentner Russe :D
Kommentar ansehen
18.12.2013 13:09 Uhr von mm71
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"alternativlos deeskaliert" *lol* you made my day ;-)
Kommentar ansehen
18.12.2013 14:07 Uhr von Knoffhoff
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine auf die Fresse, dann wäre Ruihe.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?