18.12.13 06:45 Uhr
 99
 

Fußball: Red Bull Salzburg soll kein Ausbildungsverein werden

Seit der Gründung des aktuellen Drittligisten RB Leipzig halten sich vehement Gerüchte, Red Bull Salzburg solle bei einem eventuellen Aufstieg in die Bundesliga als Ausbildungsverein fungieren. Diesen Gerüchten tritt Red Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick nun entgegen.

"Selbst wenn Leipzig irgendwann mal Erstligist ist, wird Salzburg nie ein reiner Ausbildungsverein für einen anderen Standort sein", so Rangnick. Rangnick möchte beide Vereine erfolgreichen Fußball spielen lassen.

Neben Salzburg und Leipzig besitzt Red Bull noch einen weiteren Verein in New York. Behauptungen zufolge plant der Energydrink-Konzern außerdem den Einstieg in den englischen Fußball. Rangnick distanziert sich hiervon, man konzentriere sich auf die bestehenden Standorte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PowerMCX
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Red Bull, RB Leipzig, Red Bull Salzburg
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: "Red Bull"-Salzburg-Spieler läuft in Trikot von RB Leipzig auf
Fußball - Österreichs Topspiel Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg endet 1:1
Fußball: Red Bull Salzburg trennt sich von Zeidler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: "Red Bull"-Salzburg-Spieler läuft in Trikot von RB Leipzig auf
Fußball - Österreichs Topspiel Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg endet 1:1
Fußball: Red Bull Salzburg trennt sich von Zeidler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?