18.12.13 06:43 Uhr
 1.506
 

Kaiserslautern: Polizei kontrolliert Auto und findet Toten auf dem Beifahrersitz

Am Samstagmorgen fiel Polizisten die unsichere Fahrweise eines Autofahrers auf. Als die Beamten den 34-jährigen Mann stoppten und kontrollierten, entdeckten sie im Auto eine Leiche. Sie saß auf dem Beifahrersitz.

Der Fahrer wurde festgenommen. Bei der Autopsie des Toten wurde festgestellt, dass der Mann einem Kapitalverbrechen zum Opfer fiel.

Der Festgenommene sowie der Tote gehören dem US Militär an. Deshalb wurden sie der US-Gerichtsbarkeit übergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Auto, Toter, Kaiserslautern
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2013 08:13 Uhr von jschling
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.12.2013 08:41 Uhr von Mecando
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@jischling
Ich zitier mal Wiki:

"Kapitalverbrechen

Kapitalverbrechen ist ein historisch begründeter, mittlerweile nur noch umgangssprachlicher Begriff für eine besonders schwere, nach damaligem Recht mit dem Tode zu ahndende Straftat.
Mit Kapital im Sinne von Geld hat der Begriff nichts zu tun, er wird also nicht für Wirtschaftskriminalität verwendet.

Wortherkunft

Die Bezeichnung leitet sich vom lateinischen capitalis – deutsch: hauptsächlich; das Haupt, den Kopf (caput) betreffend – ab. Ein Kapitalverbrechen ist also per Wortbedeutung ein Haupt- oder Kopfverbrechen – eben eines, das den Kopf kosten kann und zur Dekapitation (Enthauptung) führt.

Heutige Verwendung

Da der Begriff Kapitalverbrechen in der heutigen Kriminalistik und Rechtswissenschaft nicht mehr verwendet wird, existiert keine klare Definition. Der Duden definiert ein Kapitalverbrechen als „schwere Straftat wie Mord, schwerer Raub o. Ä.“"
Kommentar ansehen
18.12.2013 09:00 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
> Der Festgenommene sowie der Tote gehören dem US Militär
> an. Deshalb wurden sie der US-Gerichtsbarkeit übergeben.

Gehts eigentlich noch? Wir sind hier in Deutschland! Hier gelten deutsche Gesetze! Und nur weil das Arschloch aus den USA kommt, heißt das noch lange nicht, dass ein anderer Maßstab angelegt werden darf! Darf ein Holländer in Deutschland jetzt bekifft autofahren? Darf ein Pole jetzt fleißig Polackenböller mitbringen? Darf ein Schweizer jetzt seine Armeewaffe auf dem Rücksitz transportieren?

Deutschland ist ein Land voll Liberalistenscheißern! Das kotzt einfach nurnoch an!
Kommentar ansehen
18.12.2013 09:06 Uhr von blade31
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber

es geht ja um Militär angehörige und die regeln das unter sich die haben eigene Strafverfolgungsbehörden. Noch nie NCIS gesehen?
Kommentar ansehen
18.12.2013 09:24 Uhr von Mecando