18.12.13 06:34 Uhr
 1.560
 

Geologen vermuten in der Antarktis großes Diamantenvorkommen

Forscher haben jetzt im östlichen Teil der Antarktis einen überraschenden Fund gemacht. Die Entdeckung gelang den Geowissenschaftlern in den Prince Charles Mountains.

Sie stießen bei Untersuchungen auf Kimberlit-Gestein. In diesem Gestein besteht die Möglichkeit von Diamantenvorkommen. Von dem rund 120 Millionen Jahre alten Gestein wurden drei Proben entnommen.

Bis ins Jahr 2041 besteht jedoch für die Antarktis ein generelles Verbot für die Abtragung von Bodenschätzen. Die Ergebnisse der Forscher wurden im Fachblatt "Nature Communication" veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Fund, Antarktis, Diamant
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2013 07:27 Uhr von schlammungeheuer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja ganz interessant, aber da Naturdiamant eigentlich nur als Schmuck von interesse ist, kann man die Antarktis auch gut in Ruhe lassen

[ nachträglich editiert von schlammungeheuer ]
Kommentar ansehen
18.12.2013 09:03 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
> Bis ins Jahr 2041 besteht jedoch für die Antarktis ein
> generelles Verbot für die Abtragung von Bodenschätzen.

Wem gehört denn die Arktis, dass ein Verbot ausgesprochen wurde?
Kommentar ansehen
18.12.2013 09:30 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es nicht jemand, der Diamanten im Hochdruckverfahren erbrütet?
Kommentar ansehen
18.12.2013 12:05 Uhr von farm666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die ausbeutung schreitet voran

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Barcelona: Fünf weitere mutmaßliche Terroristen von Polizei getötet
Paris Hilton sieht sich als zweite Lady Di, wenn ihr Sex-Tape nicht gewesen wäre
"Hau ab"-Rufe gegen Kanzlerin bei Wahlkampfauftritten in Sachsen und Thüringen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?