18.12.13 06:34 Uhr
 1.558
 

Geologen vermuten in der Antarktis großes Diamantenvorkommen

Forscher haben jetzt im östlichen Teil der Antarktis einen überraschenden Fund gemacht. Die Entdeckung gelang den Geowissenschaftlern in den Prince Charles Mountains.

Sie stießen bei Untersuchungen auf Kimberlit-Gestein. In diesem Gestein besteht die Möglichkeit von Diamantenvorkommen. Von dem rund 120 Millionen Jahre alten Gestein wurden drei Proben entnommen.

Bis ins Jahr 2041 besteht jedoch für die Antarktis ein generelles Verbot für die Abtragung von Bodenschätzen. Die Ergebnisse der Forscher wurden im Fachblatt "Nature Communication" veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Fund, Antarktis, Diamant
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2013 07:27 Uhr von schlammungeheuer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja ganz interessant, aber da Naturdiamant eigentlich nur als Schmuck von interesse ist, kann man die Antarktis auch gut in Ruhe lassen

[ nachträglich editiert von schlammungeheuer ]
Kommentar ansehen
18.12.2013 08:30 Uhr von gugge01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zwar rein geologisch interessant aber kommerziell unbedeutend.

Die Diamantpriese sind dermaßen im Keller das „De Beers“ seit 20 Jahren den Markt mit massiven Stützung Käufen stabilisieren muss.

Und im industriellen Maßstab werden Diamanten eigentlich nur noch eingesetzt weil sie billiger sind als Hochleistungskeramiken mit modernen Nanokristallen Oberflächen oder hochwertige Hartmetall.

Die Förderung in SA ist nur noch rudimentär und die Förderung in Namibia rechnet sich eigentlich nur noch wegen der einmaligen hohen Qualität.
Kommentar ansehen
18.12.2013 09:03 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
> Bis ins Jahr 2041 besteht jedoch für die Antarktis ein
> generelles Verbot für die Abtragung von Bodenschätzen.

Wem gehört denn die Arktis, dass ein Verbot ausgesprochen wurde?
Kommentar ansehen
18.12.2013 09:24 Uhr von gugge01
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wen gehört die Antarktis? Das ist eine sehr unangenehme Frage!

Also Völkerrechtlich verbindlich gehören ca. 1/4 der Antarktis dem Deutschen Reich. Und werden bis zum Abschluss des Friedensvertrages von den unter andern auch dafür geründeten UN Verwaltet.

Den Rest teilen sich England, Norwegen die USA sowie Chile und Argentinien.

Aber ich kann euch beruhigen das Verbot des Offizielle Erschließens der Antarktis wird bestehen bleiben.

Die „weisen und wohlmeinenden Herrscher“ wollen auf jeden fall vermeiden das zu viel unkontrolliert in diesen Gebiet herum stochern.

Und nein die „Nazi Zombies“ sind dafür sicher nicht der Grund.
Kommentar ansehen
18.12.2013 09:30 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es nicht jemand, der Diamanten im Hochdruckverfahren erbrütet?
Kommentar ansehen
18.12.2013 12:05 Uhr von farm666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die ausbeutung schreitet voran

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?